Marktbelebung durch trilaterale NAFTA-Vereinbarung

London Capital Group:  Die Märkte sind am Montag aus den Startlöchern gesprungen – ein verheißungsvoller Auftakt für eine voraussichtlich freundliche Handelswoche. Handelsspannungen, die britische Politik, der Brexit und die US-Stellenveröffentlichungen werden für Volatilität während der gesamten Woche sorgen. Es ist ein guter Start für den Handel im letzten Quartal des Jahres.

Der kanadische Dollar erreichte über Nacht ein Viermonatshoch. Vorausgegangen waren Nachrichten, dass Kanada und die USA eine Einigung über eine Neuauflage des Nafta-Abkommens erzielt hatten. Unter Einhaltung der Frist bis Montag ist es beiden Seiten gelungen, ein Abkommen auszuhandeln, das sich nun einer im August zwischen den USA und Mexiko getroffenen Vereinbarung anschließt.

Das Abkommen zwischen den drei Ländern beendet die monatelange Unsicherheit über den nordamerikanischen Handel. Die daraus resultierende Stimmungsverbesserung hat die Aktien-Futures über Nacht deutlich beflügelt. Die S&P-Futures befinden sich wieder in Rekord-Territorium, während der sichere Yen auf ein neues Jahrestief gegenüber dem Dollar gefallen ist.

Die Investoren haben geduldig auf gute Nachrichten über den Handel gewartet, da die USA die Handelsspannungen Anfang dieses Jahres verschärft haben. Es herrscht übereinstimmende Freude darüber, dass es zu einem Abkommen gekommen ist: Der kanadische Dollar stieg um 0,6% und der mexikanische Peso um 0,8%. Es wurden jedoch einige Zugeständnisse gemacht, und der Deal ging zu Lasten Kanadas. Die USA haben deutlich gemacht, dass es kein Spaziergang ist, wenn es darum geht, dieses Abkommen neu zu verhandeln.

FTSE schwächer, da der chinesische Fertigungs-PMI enttäuscht
Während sich die Märkte weltweit aufgrund verbesserter Bedingungen für den Welthandel erholen, können die FTSE-Futures nicht mithalten. Der FTSE deutet auf einen schwächeren Handelsstart hin, wobei die Minenwerte voraussichtlich im Mittelpunkt stehen werden. Die Metalle wurden über Nacht auf breiter Front niedriger gehandelt, nachdem eine weitere Runde enttäuschender Daten aus China veröffentlicht worden war. Der PMI des chinesischen verarbeitenden Gewerbes fiel im September deutlich stärker als erwartet auf 50,9.

Der Sektor schafft es gerade noch, sich im Expansionsbereich zu halten. Dies ist das bisher deutlichste Zeichen für die Auswirkungen der US-chinesischen Handelsspannungen auf die chinesische Wirtschaft. Die Minenwerte folgten die Metallpreisen in Australien nach unten, ein Trend, der von den stark gewichteten Minenwerten im FTSE nachvollzogen werden dürfte.

Pfund zur Tory-Jahreskonferenz stabil
Das Pfund sah über Nacht widerstandsfähig aus, nachdem der jährliche Parteitag der Torys bevorsteht. Nachdem Theresa May und ihr Brexit-Chequers-Plan sowohl von den Euroskeptikern als auch den Nicht-Brexit-Befürwortern unter Druck stehen, muss die Premierministerin hart dafür arbeiten, um an der Macht zu bleiben. Der Brexit ist jetzt ein wesentlicher Faktor für das Pfund, und die Tory-Konferenz in den kommenden Tagen könnte ausschlaggebend sein, ob Theresa May weiterhin das Vereinigte Königreich durch diesen Prozess führt. Bislang hat sich der euroskeptische Ton aus den Reden über Nacht nicht negativ auf das Pfund ausgewirkt. 

Doch die Widerstandsfähigkeit des Sterlings wird wesentlich davon abhängen, ob May in der Lage ist, ihren Deal durchzuziehen.

Disclaimer
Die hier enthaltenen Informationen und Kommentare stellen in keinem Fall ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Anlage dar und sind nicht als Anlageberatung zu verstehen. Die bereitgestellten Informationen werden zum Zeitpunkt der Erstellung der Informationen als richtig erachtet. CFDs sind komplexe Instrumente und bergen wegen ihrer Hebelwirkung ein hohes Verlustrisiko. Bitte beachten Sie, dass 79% unserer Privatanleger beim Handel mit CFDs Geld verlieren. Sie sollten wissen und verstehen, wie CFDs funktionieren und Sie sollten entscheiden, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko eines Geldverlusts einzugehen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge