Ölpreis: Geht der Absturz in die nächste Runde?

GKFX: Ein Barrel der Nordseesorte Brent kostete am gestrigen Tag 59,35 US-Dollar. Das waren 71 Cent weniger als am Mittwoch. Für negative Stimmung bei den Rohstoff-Spekulanten sorgte mal wieder der Handelsstreit zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt aus. China hat nämlich Zweifel an einem langfristigen Handelsabkommen mit den USA.

Öl Charttechnik

Auf der Tagesebene haben sich keine Veränderungen ergeben – der Abwärtstrend hat also an Gültigkeit nichts verloren. Nach einem Abstecher in Richtung 61,20 USD haben die Bären das Ruder übernommen und versuchen nun den Kurs nach unten zu bugsieren. Das anvisierte Ziel liegt bei 57,95 USD.

Kommt es hier zu einem Unterschreiten, wird der Markt direkt in Richtung 55,98 USD durchgereicht.

 


 

Die kurzfristige Ausrichtung (Stunde) hat einen kleinen abwärtsgerichteten Trend zu bieten.

Relevante Punkte sind schnell ausgemacht.

Im Klartext: Bevor sich der Abverkauf unterhalb von 59,10 USD fortsetzen kann, ist eine Erholung bis in den Bereich von 60,70 USD möglich.

 

BRENT Oil Analyse 01.11.2019

BRENT Oil Analyse 01.11.2019

 


 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge