Ölpreis im Vorwärtsgang

GKFX: Der Preis für das schwarze Gold hat in den vergangenen Tagen kräftig angezogen. Die Rally hat Ende Dezember bei 63 US-Dollar angefangen und hält bis zum heutigen Tag Einzug an den Märkten. Das bedeutet, dass sich die Verbraucher mitten in der Winterzeit auf steigende Heizölpreise und die Autofahrer auf höhere Spritpreise einstellen müssen.

Die Ursachen für die Kursexplosion sind vielfältiger Natur. Proteste in Iran, Bombenanschlag auf die Pipeline in Libyen oder die Kürzung der Produktionsmenge durch die OPEC stehen da ganz oben auf der Liste.

Charttechnik
Aus charttechnischer Sicht ist der Aufwärtstrend in der Stunde natürlich weiterhin intakt. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Marktteilnehmer jetzt Gewinne mitnehmen und damit den Brent-Kurs ein wenig in die Knie zwingen, ist relativ hoch. Nach so einem Zwischensprint bis zum High bei 68,25 USD natürlich nichts Ungewöhnliches.

Welche Möglichkeiten hätten also die Spekulanten, die noch auf den fahrenden Zug aufspringen wollen? Interessante Einstiegsbereiche sehen wir bei 67,25 USD und bei 66,22 USD. Spätestens an dieser Marke sollte sich die Karawane wieder in Bewegung setzten. Das Ziel auf der Oberseite dürfte klar sein: 68,25 USD.

Erst unterhalb von 66,22 USD wäre das kurzfristige Aufwärtsszenario hinfällig. Sollte der Kurs signifikant unter dieses Level rutschen, dürfte sich der Abverkauf rapide ausdehnen. Weitere Anlaufpunkte auf der Unterseite: 65,71 USD / 65,45 USD / 63,90 USD.

Im Big-Picture (Tageschart) ist alles oberhalb von 61 USD bullisch zu werten.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge