Ölpreis: Verschnaufpause oder Kursfeuerwerk?

GKFX: In der vergangenen Woche wurden die höchsten US-Rohöllagerbestände seit November 2017 bekanntgegeben. Die Meldung stoppte allerdings nur kurz die Rally beim Ölpreis. In der Spitze erreichte der Kurs das High bei 71,56 USD.

Charttechnik
Aus charttechnischer Sicht hat sich im Vergleich zur letzten Analyse nicht besonders viel verändert. Im Klartext: Der Kurs befindet sich auf der Tagesebene nach wie vor in einem intakten Aufwärtstrend und verweilt seit einigen Tagen in einer kleinen Seitwärtsrange. Erst ein Ausbruch auf der Ober- bzw. auf der Unterseite könnte erhöhte Dynamik nach sich ziehen.

Sollte ein Rücksetzer eingeleitet werden, haben wir zunächst den Bereich von 67,70 US-Dollar (50%-Korrektur) als Anlaufpunkt ausgemacht.

Weiteres Supportlevel ist die 66er Marke.

 

 

 

In der kurzfristigen Ausrichtung sollten die Anleger zwei markante Punkte im Auge behalten. Mit einem Sprung über das letzte Hoch bei 71,56 USD würden die Longis erneut Rückenwind bekommen, und sich wahrscheinlich die Chance nicht entgehen lassen, den Trend auszudehnen.

Denkbar ist ebenfalls eine Korrektur, die zunächst die 70er Zone anläuft.

Unterhalb von 70 USD wird eine trendlose Phase eingeläutet.

 

BRENT vom 16.04.2019

BRENT vom 16.04.2019

 


Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge