Reis: Das Ende der Rally oder nur des Jahres?

Die Preise sind wieder im Fallen. Reis kann sich derzeit nicht stark über der Marke von 14,00 USc behaupten. Die Verluste, die gerade in den letzten Tagen auch bei Weizen zu verbuchen waren, haben auch zusätzliche Auswirkungen auf den Reis-Kontrakt an der CBOT gehabt.

Die US-Reis-Exporte auf Wochenbasis waren obendrein nicht stark genug, um den Preis für Reis zu stabilisieren. Auf Basis der Daten der CME Group in Chicago, dem Betreiber der größten Warenterminbörse der Welt, sind die Netto-Verkäufe von 77.500 Tonnen Reis zwar um 21 Prozent über der Vorwoche (09.12.2010), jedoch auf Vier-Wochen-Basis gesehen um 10 Prozent gegenüber der vorherigen Periode gesunken.

Reis leidet unter Gewinnmitnahmen

Allgemeines Problem sind nun wahrscheinlich auch Gewinnmitnahmen. Reis ist seit den Tiefs nun einmal beachtlich gestiegen. Zusätzlich steuern wir dem Jahresende entgegen, wo wir auch nicht mehr viele News zum Thema Reis erhalten werden. Die wichtigsten Reports sind bereits auch schon mit eingepreist. Der Ausblick, sei es durch Berichte des amerikanischen Landwirtschaftsministeriums oder gar des australischen Landwirtschaftsministeriums ist ebenfalls schon im Kurs enthalten und vor allem sind die Katastrophenmeldungen erst einmal vom Tisch, die den markt für Resi zusätzlich anfachten.

Agrar-ETCs kommen wohl kaum

Der Reis-Investor muss also vorsichtig agieren. Auf Rohstoff-ETFs bzw. ETCs auf landwirtschaftliche Produkte, die die besagten Basiswerte nach oben schrauben könnten, werden wir wohl vergebens warten. Das werden gewisse Stellen wohl eher unterbinden. Auf diese Schützenhilfe werden wir folglich als Agrarinvestor verzichten müssen.

Die besagten ETCs könnten sich ohnehin wohl kaum mit dem Thema Reis allein begnügen. Der Markt für Reis ist im Vergleich zu anderen Basiswerten einfach nicht liquide genug, um hier größere Positionen bewegen zu können, ohne gleich den Markt zu sprengen und den Reispreis in die Höhe rauschen zu lassen. Der Terminmakt für Reis bleibt einfachsehr schwankungsanfällig.

Mehr Informationen zum Reis-Future und seinen Kontraktspezifikationen finden Sie wie gewohnt in unserem Wissens-Bereich unter rohstoff-alarm.de/agrarrohstoffe/reis/…

Was sagt die Charttechnik?

An der charttechnischen Situation im Vergleich zur letzten Analyse hat sich rein technisch diverses geändert.

Auf Basis des Tagescharts sieht man weiter die Aufwärtstrendlinie, die ihren Anfang im Juli nimmt. Noch im Juni gab es Tiefststände (30.06.2010 lag der Preis bei USc 10,10). Innerhalb der letzten 4-5 Monate wurde diese Aufwärtstrendlinie dreimal erfolgreich getestet.

Auch diesmal kam es nach dem erfolgreichen test dieser Aufwärtstrendlinie wieder zu neuen und starken Aufwärtsbewegungen, jedoch kommt es nun seit dem stärken Durchbruch der Aufwärtstrendlinie zu einer neuen technischen Situation.

Bricht nun der Reis-Future unter die Unterstützungszone, aus der die letzte kraftvolle Aufwärtsbewegung entstanden ist (Kurse weit über 14,30 wurden ja relativ schnell erreicht), so bestehen weitere Abgaben bis hin auf ein Kursniveau rund um 13,21 USc. Hält dieses Kursniveau nicht, so fällt schnell die wichtige Kursmarke von 13,00 USc.

Langsam könnte es rein technisch betrachtet schwierig werden, die Aufwärtstrendlinie schnell wieder zurückzuerobern. Da sind mittlerweile Schübe bis zurück auf die Kurse von 14,50 USc nötig.

So schlimm es auch klingen mag, aber Reis bräuchte vermutlich erneut Schützenhilfe vom Weizen. Steigt dieser wieder stark an, so weichen einige Marktteilnehmer auch auf Reis aus und zusätzlich ziehen die Preise naturgemäß mit an.

Reis im Tageschart mit RSI, MACD und Pivots und längerfristiger AufwärtstrendlinieKlicken Sie hier, um eine grafische Darstellung zu erhalten:

Reis im Tageschart mit RSI, MACD und Pivots und längerfristiger Aufwärtstrendlinie

Wie sieht der ZR-Rough Rice-Future charttechnisch betrachtet aus?

Zum Zeitpunkt der Analyse notiert der Reis-Future-ZR 01/2011 bei USc 13,90 im Tageschart.

Der Reis-Future-ZR 01/2011 generiert einen RSI-Wert von 43,1509 im Tageschart und befindet im neutralen Bereich.

Für den Freitag als Handelstag generiert der Reis-Future-ZR 01/2011 folgende Unterstützungen und Widerstände:

S1/S2/S3 13,90/13,77/13,51 und Widerstände R1/R2/R3 14,29/14,55/14,68.

Wollen auch Sie von der Entwicklung an den Rohstoffmärkten profitieren?

Testen Sie die Handelsempfehlungen vom Rohstoff-Alarm kostenlos und unverbindlich für zwei Wochen!

Rohstoff-Alarm gibt Ihnen Handelsempfehlungen zu den am Markt gehandelten Rohstoffen. Sie bekommen Ein- und Austieg und das dazu passende Derivat empfohlen. Unsere Kunden bekommen Handelssignale via Mail, RSS-Feed, SMS und Dashboard.

Unterstützt durch die Technische Analyse mittels Indikatoren sowie durch ein umfassendes Marktscreening erhalten Sie Handelssignale, die Sie sofort umsetzen können.

Melden Sie sich doch heute noch für ein kostenloses Testabo bei Rohstoff-Alarm an und überzeugen Sie sich selbst von der Performance unserer Handelssignale.

Folgen Sie uns auch auf Twitter: http://twitter.com/rohstoffalarm

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge