Sollzins und Effektivzins – Der teure Unterschied

Credit Europe Bank: Der Sollzins, oft auch als Nominalzins bezeichnet, ist der Basiszins eines Kredits. Er zeigt den Prozentsatz, mit dem das Darlehen real verzinst wird. Für die Bank dient der Sollzins als Grundlage, um die Zinsen für die Kredittilgung zu berechnen.

Beispiel Sollzins:

Die Bank berechnet für einen Kredit über 1.000 Euro vier Prozent Sollzins. Dadurch entstehen jährliche Zinskosten von 40 Euro. (1.000 x 4 % = 40)

Mit dem Sollzins allein ist es aber nicht getan. Da der Kredit auch zurückgezahlt werden muss, addieren sich zum Sollzins noch die Tilgungskosten. Bei einer Tilgungsquote von zehn Prozent pro Jahr entstehen im Beispiel Tilgungskosten von 100 Euro, damit klettert der Jahresbetrag auf 140 Euro (Sollzins + Tilgung). Dividiert man nun die Jahreskosten durch die Anzahl der Monate, ergibt sich eine monatliche Kreditrate von 11,66 Euro.

Sollzins enthält keine Gebühren

Aber selbst unter Einbeziehung der Tilgungskosten ist die monatliche Kreditrate noch immer nicht aussagekräftig. Der Sollzins enthält nämlich weder Gebühren noch Nebenkosten des Darlehens.

 

Das ändert sich mit dem Effektivzins. Er liegt stets höher als der Sollzins, weil er anfallende Konto- oder Abschlussgebühren enthält und weil Tilgungsleistungen, die nicht sofort auf die Schuld angerechnet werden, den Gesamtzins erhöhen.

Beispiel Effektivzins:

In unserem Beispielkredit fallen 0,15 Prozent Nebenkosten an. Dadurch erhöht sich der Gesamtzins auf 4,15 Prozent. Dies ist der effektive Jahreszins des Darlehens. Unser Beispielkredit kostet somit 41,50 Euro Effektivzins. Addiert man dazu noch die Tilgungsleistung von 100 Euro, kostet das Darlehen 141,50 Euro im Jahr oder 11,79 Euro pro Monat.

Kredit immer mit Effektivzins vergleichen

Für Kreditnehmer ist der Effektivzins der entscheidende Zinssatz. Dieser zeigt die Gesamtkosten eines Darlehens an. Unterm Strich erfährt der Kreditnehmer erst durch den Effektivzins, was ein Ratenkredit oder eine Baufinanzierung wirklich kostet.

 

Der Effektivzins eignet sich daher perfekt als Basis, um verschiedene Darlehensangebote miteinander zu vergleichen. Bei gleichem Sollzins ist dasjenige Kreditangebot das bessere, das am Ende weniger kostet. Achten Sie beim Kreditvergleich aber darauf, dass die Laufzeit und die Darlehenssumme bei allen Angeboten gleich hoch sind. Andernfalls ist der Vergleich nicht aussagekräftig.

 

 

Weitere Meldungen:

So lange müssen Sie auf Ihren Bankkredit warten

Entscheidender Unterschied: Kreditanfrage und Konditionsanfrage!

98% der Deutschen zahlen Kredite pünktlich zurück

Wie Sie die richtige Kreditlaufzeit wählen

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge