Tagesausblick für den 10.07.: DAX steigt über 12.500 Punkte

HypoVereinsbank onemarkets: Gute Vorgaben aus den USA und Asien haben den hiesigen Märkten heute zunächst Rückenwind gegeben. Im Bereich von 12.550 Punkten ging dem DAX jedoch die Puste aus und Anleger hielten sich mit Anschlusskäufen etwas zurück. Die Angst vor einem erneut anschwellenden Handelsstreit zwischen den USA und China bremst die Kauflaune. Der US-Barometer Dow Jones demonstrierte derweil relative Stärke und schob sich in den ersten Handelsstunden über ein Prozent nach oben. Hier treibt vor allem der Ölpreis.

Am Rohstoffmarkt präsentierten sich sowohl Öl als auch die Edelmetalle Gold, Palladium, Platin und Silber fester und die Anleiherenditen klebten heute an den Schlussständen der Vorwoche.

Am Dientag wird der ZEW-Index veröffentlicht. Bei den Einzelwerten stehen unter anderem Automobilzulieferer und US-Banken im Fokus.

Charttechnischer Ausblick für den DAX

  • Widerstandsmarken: 12.610/12.670 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 12.300/12.440/12.500 Punkte

Nach einer freundlichen Eröffnung pendelte der DAX im weiteren Tagesverlauf in einer Range zwischen 12.500 und 12.550 Punkten. Der Index schloss am oberen Ende der Range. Das stimmt optimistisch für morgen. Solange die Unterstützung bei 12.440 Punkten hält, besteht die Chance auf eine weitere Erholung bis 12.610/12.670 Punkte. Kippt der Index hingegen unter 12.440 Punkte droht eine Konsolidierung bis in den Bereich von 12.300 Punkten.

DAX in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Weitere Analysen zum DAX:
DAX bleibt noch entspannt – Höchstmaß an politischem Störfeuer
DAX: Es fehlt an Dynamik

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge