US-Dollar-Index Analyse: Trendbruch!

direktbroker-FX.deDer US-Dollar Index (USDX) stellt das Verhältnis von sechs Währungen im Vergleich zum US-Dollar dar. Der Euro stellt dabei den größten Anteil von 57,6 Prozent im Index dar, weitere Währungen sind der japanische Yen, das britische Pfund, der kanadische Dollar, die schwedische Krone sowie der Schweizer Franken. Anhand dessen wird die relative Stärke zu den genannten Währungen bemessen und gibt Auskunft über die Stärke beziehungsweise Schwäche der Währung.

Seit Anfang 2015 schwankt der Index in einer groben Handelsspanne zwischen 88,13 und 103,79 Punkten grob seitwärts. Seit Anfang 2018 wertete der US-Dollar zwar merklich auf, stieß aber um 98,84 Punkten Anfang September an seine Grenzen und verlor seitdem merklich an Wert.

Dabei fiel der Index sogar unter seinen seit September 2018 bestehenden Aufwärtstrend zurück, dass aus technischer Sicht ein klares Verkaufssignal darstellt und der Dollar sich weiter abschwächen könnte.

Besonders im Hinblick auf Rohstoffe (Gold,Öl,Metalle) gehandelt in US-Dollar gibt dieser Index Auskunft über den potenziellen Verlauf dieser und trägt zu einer Einschätzung merklich bei.

US-Dollar-Index Short-Chance

Der jüngste Kursrutsch unter den seit September 2018 bestehenden Aufwärtstrend spiegelt aus technischer Sicht ein klares Verkaufssignal wider, vom aktuellen Standpunkt aus könnten nun direkte Abgaben auf 96,30 Punkte folgen, darunter auf die Tiefstände aus Juni dieses Jahres bei 95,35 Punkten.

Sollte es an dieser Stelle zu keiner nachhaltigen Stabilisierung kommen, müssten weitere Abgaben auf 94,50 Punkte zwingend einkalkuliert werden.

 


 

Eine Verlustbegrenzung gemessen am Basiswert sollte das Niveau von zunächst 97,28 Punkten nicht übersteigen.

Kann sich der US-Dollar-Index hingegen über das Niveau von mindestens 97,60 Punkten hinwegsetzen, kämen direkte Kursgewinne in den Bereich der Novemberhochs um 98,47 Punkten ins Spiel.

Im weiteren Verlauf könnte sogar noch einmal das Doppelhoch um 98,84 Zählern aus September dieses Jahres angesteuert werden.

  • Widerstände: 97,02 / 97,28 / 97,60 / 97,86 / 98,22 / 98,47
  • Unterstützungen: 96,76 / 96,47 / 96,30 / 96,03 / 95,35 / 95,15

 

US-Dollar-Index Tageschart

 

US-Dollar-Index, Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Index zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 96,90 Punkte; Handelsplatz: MarketsX; 07:15 Uhr

US-Dollar-Index, Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Index zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 96,90 Punkte; Handelsplatz: MarketsX; 07:15 Uhr

 


Disclaimer

Die hierin enthaltenen Informationen, Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Sie berücksichtigen nicht die spezielle Situation des Empfängers im Hinblick auf dessen Anlageziele und Risikoneigung. Ferner stellen sie keine Finanzanalyse im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen. Die direktbroker.de AG übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen. Jede Information oder in die Zukunft gerichtete Aussage kann ohne weitere Benachrichtigung geändert oder aktualisiert werden. Insbesondere übernimmt direktbroker.de AG keine Gewährleistung für die zukünftige Wertentwicklung von Finanzinstrumenten oder für etwaige Verluste aus Finanzanlagen, die gegebenenfalls auf Empfehlungen, Prognosen oder anderen Informationen eines Mitarbeiters von direktbroker.de AG oder Dritten basieren. Jede Meinungsäußerung stellt ausschließlich die persönliche Auffassung des Autors dar, die sich gegebenenfalls von der direktbroker.de AG unterscheidet. CFDs sind komplexe Instrumente und haben ein hohes Risiko, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 62% der Einzelhandelskonten verlieren beim Handel mit CFDs mit diesem Anbieter Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Bitte lesen Sie die Leverates Risiko-Haftungserklärung.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge