Wochenausblick: Aktien im Rückwärtsgang, Gold im Fokus

onemarkets: In der abgelaufenen Woche ging es mit den Aktienmärkten abwärts. Dabei verlor der DAX® im Vergleich zur Vorwoche rund 1,5 Prozent. Die US-Barometer Dow Jones® und S&P®-500 verbuchten gar noch höhere Verlust.

Die Unsicherheit rund um weitere Zinserhöhungen in den USA und der Handelskonflikt zwischen den USA und China trieb Anleger im Wochenverlauf in die Defensive.

Der Ölpreis hat in den zurückliegenden Handelstagen deutliche Federn gelassen. Zwar gab es immer wieder Spekulationen um Kürzungen der Föderquote seitens der OPEC-Staaten und weiterer Länder. Befürchtungen über eine deutliche Abschwächung der Weltkonjunktur wirkten jedoch stärker. So verbuchten WTI und Brent jeweils rund 10 Prozent Verlust.

 


 

Der Goldpreis zählte zu den wenigen Rohstoffen, die auf Wochensicht zumindest ein marginales Plus erzielten.

Die Bilanzsaison nähert sich dem Ende. Impulse könnten somit allenfalls von Wirtschaftsdaten oder technischen Signalen kommen.

Unternehmen im Fokus
In der kommende Woche melden unter anderem Aroundtown, Gazprom, HP, Immofinanz, Rocket Internet, Salesforce, Tele Columbus und Thomas Cook Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr. Allianz und Novartis laden zur Investorenkonferenz.

Charttechnischer Ausblick

  • Widerstandsmarken: 11.320/11.480/11.640/12.000 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 10.790/11.000/11.050 Punkte

 

 

Der DAX® testete zum Wochenschluß erneut die Unterstützung im Bereich von 11.050/11.080 Punkten. Solange die Zone 11.000/11.080 Punkte hält besteht die Chance auf eine Erholung bis 11.400 Punkte. Der Trend bleibt jedoch abwärtsgerichtet. Kippt der Index hingegen unter 11.000 Punkte droht eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung bis 10.790 Punkte.

DAX® in Punkten; Tageschart

Disclaimer

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Weitergehende Informationen hierzu finden sich unter: https://blog.onemarkets.de/wichtige-hinweise-haftungsausschluss/, https://www.onemarkets.de/basisprospekte und https://blog.onemarkets.de/funktionsweisen/

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge