Wochenausblick: Fortsetzung des Aufwärtstrends über 10.900 Punkten

onemarketsIn der abgelaufenen Woche zeigten sich an den Aktienmärkten zwiespältige Entwicklungen. Die europäischen Standardwerteindizes entwickelten sich schwach.

Der DAX legte im Vergleich zur Vorwoche nur 0,4 Prozent auf 10.900 Punkte zu. Der EuroStoxx 50 und zahlreiche andere Blue Chip-Indizes legten gar den Rückwärtsgang ein.

Nebenwerte- und spezielle Strategie- und Themenindizes wie der Deutsche Aufsteiger Index, der BANG Index und der Global Hydrogen Index legten in den zurückliegenden Handelstagen derweil kräftig zu.

Stillstand zeigt sich auch am Anleihemarkt. Die Rendite für 10jährige Bundesanleihen stagniert bei Minus 0,55 Prozent und die Rendite vergleichbarer US-Papiere liegt aktuell bei 0,64 Prozent.

Auch Edelmetalle bewegten sich im Wochenverlauf kaum von der Stelle. Gold setzte sich oberhalb von 1.700 US-Dollar und Silber oberhalb von 15 US-Dollar pro Feinunze fest. Öl konnte sich im Wochenverlauf vom jüngsten Tief deutlich distanzieren. Das Barrel Brent Crude Oil verbesserte sich dabei auf rund 30 US-Dollar.

 


 

Unternehmen im Fokus

Aus Deutschland melden kommende Woche unter anderem 1×1 Drillisch, Aareal Bank, Allianz, Bilfinger, Carl Zeiss Meditec, Commerzbank, Deutsche Post, Deutsche Telekom, Deutsche Wohnen, Eckert & Ziegler, E.ON, Henkel, Hochtief, K+S, Leoni, Nordex, RWE, Shop Apotheke, Sixt, Teamviewer, ThyssenKrupp, TUI, United Internet, Varta und Wirecard (finale) Daten zum abgelaufenen Geschäftsquartal und passen möglicherweise ihre Ziele für 2020 an. Zudem laden unter anderem Adva Optical, BMW, Commerzbank und Rocket Internet zur virtuellen Hauptversammlung ein.

 

Charttechnischer Ausblick

  • Widerstandsmarken: 10.900/11.000/11.280 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 10.470/10.550/10.610/10.720/10.760/10.790 Punkte

Der DAX zeigte sich zum Wochenschluss fester und setzte sich im Bereich von 10.900 Punkten fest. Bei einem Ausbruch über diese Marke besteht die Chance für eine Fortsetzung des Aufwärtstrends bis 11.030 Punkte und im weiteren Verlauf bis 11.280 Punkte.

Auf der Unterseite findet der Index im Bereich von 11.760 Punkten eine Unterstützung.

 

DAX in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 17.04.2020 – 08.05.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 17.04.2020 – 08.05.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

 

DAX in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 09.05.2014 – 08.05.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 09.05.2014 – 08.05.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Disclaimer

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Weitergehende Informationen hierzu finden sich unter: https://blog.onemarkets.de/wichtige-hinweise-haftungsausschluss/, https://www.onemarkets.de/basisprospekte und https://blog.onemarkets.de/funktionsweisen/

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge