31.08.2017

Chinesische Wirtschaftsdaten unterstützen europäische Märkte

ThinkMarkets: Die europäischen und US-Termingeschäfte sind aufgrund des optimistischeren Messwertes der chinesischen Wirtschaftsdaten höher. Es gibt zusätzliche ermutigende Zeichen für die Wirtschaft und es stellte sich heraus, dass das Wirtschaftswachstum an Fahrt aufnimmt.

 

Der chinesische Einkaufsmanagerindex (PMI) der Produktion (51,7) übertraf die Marktprognose (51,3). Dies zeigt ein fröhlicheres Bild für die People‘s Bank of China, die eher dazu neigt, ihren Prozess der Lockerung der Geldpolitik einzudämmen. Gesündere ökonomische Messungen wie diese erhöhen die Chancen, dass die PBoC eher eine neue Phase für ihre Wirtschaft erreicht, welche ein moderates Wachstum wäre. Allerdings zögern einige noch in Hinsicht der Erholung, und zwar aufgrund mangelhafter Beweise über strukturelle Veränderungen.

NFP Daten bleiben im Fokus
Wir gehen jedoch davon aus, dass die gesamte Marktreaktion vor der entscheidenden Wirtschaftszahl, der morgigen US-NFP-Daten verhalten bleibt. Die Dot-Plots zeigen ein ganz anderes Bild im Vergleich zur Fed-Fund-Rate. Mit einem Blick auf die jüngsten Chancen für eine weitere Zinserhöhung für dieses Jahr, werden die Hoffnungen für die Dollar-Bulls ausgelöscht, da die Inflationsdaten keine Eile haben, ihr Haupt zu erheben.

 

Hurrikan Harvey wird der kommenden vierteljährlichen BIP-Lesung eine große Beule verpassen. Ebenso wird der Arbeitsmarkt die Auswirkungen auch spüren, und ein Aufschwung in den Arbeitslosenansprüchen wird die Fed nicht näher an ihr Ziel heranführen.

Euro: Tapering-Impulse?
Bezüglich des Euros gibt es zwei Ereignisse, auf die Sie Ihren Fokus legen sollten. Gestern wurde die Inflationszahl für Deutschland veröffentlicht, und heute werden die Inflationsdaten der Eurozone bekannt gemacht. Dies ist das letzte Stück des Puzzles der EZB, welches sie bezüglich des Tapering-Prozesses an der Kandare hält.

 

Die Erwartungen sind, dass die Zahl bis zu 1,5% angestiegen sein könnte, was einen stabilen Messwert gegenüber der vorherigen Zahl von 1,3% wäre. Die EZB muss nur zusehen, dass sich diese Zahl verbessert, zumindest vorerst.


Das andere bedeutende Ereignis hat potentiell eine historische Bedeutung, und zwar in der Hinsicht, dass es versuchen würde, das Fundament des Arbeitsmarktes in Frankreich zu erschüttern. Emmanuel Macron, der französische Präsident hat eine Vision für Frankreich und die Arbeitsreformen sind die Standbeine, die dies unterstützen würden.

 

Der Premierminister des Landes wird einen Plan auslegen, unter welchem die Arbeitgeber die Verhandlungsmacht haben würden, nicht nur die Arbeitsstunden zu verhandeln, sondern auch die Löhne. Wenn dies erfolgreich umgesetzt wird, wird Präsident Macron in der Geschichte in Erinnerung bleiben, denn in den vergangenen drei Jahrzehnten haben viele darüber gesprochen, doch niemals Aktionen unternommen.

 

Edouard Philippe, der Ministerpräsident des Landes, wird heute seine Rede halten und die Märkte werden die Reaktion sehr genau beobachten.

Dollar und Metalle in Korrelation
Die Dollarschwäche bedeutet, dass das jahrzehntelange Verhältnis zwischen Metallen und dem Dollar wieder zum Leben erwacht ist. Es besteht kein Zweifel daran, dass der Dollarindex einige phänomenale Aufwärtsbewegungen seit seinem letzten Tiefstand erreicht hat. Er gewann gestern zudem eine Menge an Stärke von den revidierten BIP-Daten des zweiten Quartals.

 

Schließlich erschafft ein größerer Nenner (der Dollar) Druck für die Metalle. Allerdings ist der langfristige Trend für den Dollar nach unten gerichtet und zwar aufgrund der Kupfer- und Aluminiumstärke. Dies ist der Fall, weil das Wirtschaftswachstum nach seinem eigenen Verdienst nicht die Fähigkeit hat, die Metalle auf ihr aktuelles Niveau zu befördern. Dies ist das Wesentliche, das aktuell auf dem Metallmarkt stattfindet.

 

Autor: Naeem Aslam

 

 

Weitere Meldungen:

Könnte der Arbeitsmarkt Bericht dem USD helfen

Wirtschaftskalender: EUR/CAD steht im Rampenlicht



Aktuelle News zu Think-Markets


Aktuelle Forex-Broker News
Anzeige