Bitcoin nähert sich der $10.000

XTB

  • Bitcoin bildet neues Allzeithoch über $ 9.700 aus
  • Auch der S&P500® (US500 in der xStation) erreicht Rekordniveau
  • Der Ölpreis gerät zu Beginn der Woche unter Druck
  • Südafrikanische Rand (ZAR) gewinnt deutlich an Wert trotz Herabstufung

Die sensationellen Aufwärtsbewegungen beim Bitcoin halten seit dem Wochenende weiter an. Infolgedessen bildet die Kryptowährung neue Allzeithochs aus.

Beim Litecoin, Ethereum und Dash gab es ebenfalls starke bullische Impulse, nur Ripple konnte bei der Preisentwicklung seiner Konkurrenten nicht ganz mithalten.

Auch beim US500 dominieren die Bullen den Markt. Aufgrund des “Cyber Monday” gelang es dem Index die 2.600 Punkte zu überwinden. Die Bewegung von 2.500 auf 2.600 Punkte war der zweitschnellste runde Meilenstein aller Zeiten und stützt die Vorstellung, dass der Rallye nicht die Puste ausgeht.

Der DE30 ist am Ende des Handelstages in Europa unter die 13.000-Marke zurückgefallen, nachdem der Index zuvor das tiefere Gap bei der Eröffnung wieder schließen konnte.

Der Markt konnte sich allerdings trotz positiver Stimmung aus Deutschland im Hinblick auf eine große Koalition nicht erholen. Werfen wir nun einen Blick auf die technische Perspektive.
Das wichtigste Ereignis der Woche findet vermutlich in Wien statt, wo OPEC– und Nicht-OPEC Staaten ihr zweites technisches Treffen haben.

Der Ölpreis verzeichnete in den letzten Monaten einen starken Aufwärtstrend, nachdem nach der Sitzung im Mai ein beträchtlicher Rückgang zu verzeichnen war, obwohl eine Ausweitung der derzeitigen Förderkürzungen angekündigt wurde. Sowohl Brent als auch WTI sind heute deutlich unter Druck geraten, wobei OIL.WTI zum Zeitpunkt des Schreibens um fast 2% gefallen ist.
Der südafrikanische Rand verzeichnet heute einen starken Aufwärtstrend, da die Währung einige ihrer jüngsten Verluste wieder ausgleichen möchte.

Diese Kursentwicklung ist etwas überraschend, da Standard & Poor’s die Kreditwürdigkeit des Landes auf BB+ herabstufte – was nun unter dem Investitionsniveau liegt. Die positive Reaktion auf die negativen Nachrichten könnte als Hoffnung für Rand-Bullen gesehen werden, die jetzt in den kommenden Tagen auf eine weitere Aufwertung hoffen.

Weitere Analysen zu Bitcoin:

Bitcoins Cybermonday: 10.000 Dollar in Sichtweite

Sanftere Stimmung in Asien, Bitcoin steigt über $ 9.500

Bitcoin: Neuer Rekord bei 8.000 Euro!

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge