DAX: Allzeithoch im Visier

GKFX: An den Märkten überwiegt in den letzten Tagen die Kaufstimmung. Der Index schaffte gestern den Sprung auf den höchsten Stand seit Ende Juni. Zum Handelsschluss stand ein Plus von 0,37% auf 12.704 Punkte zu Buche. Steht der Kurs jetzt vor einem kräftigen Ausbruch nach oben oder geht den Anlegern bald die Puste aus.

Aus charttechnischer Sicht sin die Bullen wieder am Drücker. Mit dem Überschreiten der Widerstandsmarke bei 12.678 Zählern haben die Marktteilnehmer ein deutliches Zeichen der Stärke gesetzt.

Vor ihren Augen liegt nun das Allzeithoch bei 12.954. Sollte es ihnen gelingen die Dynamik beizubehalten, ist die Wahrscheinlichkeit einer Herbstrally durchaus gegeben.

Es dürfte allerdings nicht allzu einfach werden sich an die 13.000 ranzutasten. Rücksetzer sollten jederzeit eingeplant werden.

Vorsicht! Im Falle eines schnellen Abverkaufs unter die 12.678, könnte es sich lediglich um einen Fehlausbruch auf der Oberseite handeln.

Im Stundenchart wurde die Seitwärtsrange erfolgreich nach oben verlassen. Somit dürfte der Kurs die Fahrt nach oben weiter fortsetzten.

Wichtige Unterstützungsmarke befindet sich bei 12.650 Zählern. Es ist die Oberkante der Range. Erst unterhalb von 12.516 wäre der kurzfristige Aufwärtstrend signifikant gebrochen.

Aktuelle Meldungen zu CFD Brokerage und Trading

Weitere Analysen zum DAX:

DAX: Allzeithoch wieder in Sichtweite

DAX: Ausbruch auf der Oberseite

Die unsichere Regierungsbildung in Deutschland bremst den Wachstumsmotor

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge