DAX mit Rebound über 11.750 Punkte, Trend bleibt aber abwärtsgerichtet

onemarkets: Die europäischen Aktienmärkte starteten zunächst schwach in die neue Woche. Am späten Vormittag gewannen jedoch die Bullen die Oberhand. Mit Unterstützung eines stabilen Dow Jones und S&P500 Index drehten der DAX und eine Vielzahl anderer europäischer Standardwerteindizes am Nachmittag ins Plus.

So verbesserte sich der DAX im Tagesverlauf um 0,4 Prozent auf 11.780 Punkte und der EuroStoxx 50 sowie der französische CAC40 sogar um rund 0,5 Prozent auf 3.300 beziehungsweise 5.230 Punkte. Schwach präsentierten sich derweil Technologietitel – abzulesen am TecDAX und am Nasdaq100 Index.

Am Anleihemarkt hat sich die Rendite langfristiger deutscher Bundesanleihen bei minus von 0,21 Prozent stabilisiert. Der Goldpreis verbesserte sich auf 1.318 US-Dollar pro Feinunze fest und der Ölpreis verlor knapp ein Prozent. Der Euro/US-Dollar zog bis auf 1,12 US-Dollar nach oben.

 


 

Charttechnischer Ausblick

  • Widerstandsmarken: 11.850/11.940/12.000/12.100 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 11.600/11.710 Punkte

Der DAX sackte zu Handelsbeginn deutlich unter 11.700 Punkte. Knapp oberhalb der 11.600 Punktemarke drehte der Index und schob sich bis Handelsschluss wieder deutlich über die Unterstützungsmarke.

Damit bleibt die Chance auf eine weitere Erholung bis 11.850 Punkte und im weiteren Verlauf bis 12.000 Punkte.

Der Trend bleibt zunächst jedoch abwärtsgerichtet. Weitere Rücksetzer bis 11.600 Punkte können somit nicht ausgeschlossen werden.

DAX in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 08.04.2019 – 03.06.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 08.04.2019 – 03.06.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

 


 

DAX in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 04.06.2014 – 03.06.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 04.06.2014 – 03.06.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

 


Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge