DAX – Unterstützung bei 11.500 hält

onemarkets: Die Aktienmärkte starteten schwächer in die neue Woche. Gewinnwarnungen und Spekulationen um den weiteren Verlauf der Brexit-Verhandlungen drückten auf die Stimmung. Der schwache Wall Street-Start lieferte zudem ebenfalls keine positiven Impulse.

 

So schloss der DAX® im Bereich der jüngsten Tiefs von 11.530 Punkten. Die deutschen Nebenwerteindizes MDAX® und SDAX® mussten ebenfalls Federn lassen. Auffällig waren derweil die Kursgewinne des Solactive® BRIC E-Commerce und Solactive® German Mergers & Acquisitions Index.

Am Anleihenmarkt war wenig Bewegung. Die Rendite langfristiger deutscher Staatsanleihen liegt weiterhin bei rund 0,46 Prozent. Die Rohstoffe Öl und Gold rührten sich ebenfalls kaum von der Stelle. Palladium schwang sich Richtung Allzeithoch nach oben. Der Euro/US-Dollar-Wechselkurs gab heute einen Großteil der Gewinne vom Freitag wieder ab und nimmt Kurs auf die Unterstützung von 1,145 US-Dollar.

Am Dienstag stehen erneut Unternehmenszahlen im Fokus.


 

Unternehmen im Fokus
Deutz verkaufte den Joint Venture-Anteil in China und plant bereits eine neue Kooperation. Die Nachricht kam bei den Anlegern gut an und stabilisierte die Aktie im Bereich von EUR 6,20. Der Weg für die Fusion von Linde mit Praxair ist frei. Zwar erteilte die US-Behörde den Konzernen hohe Auflagen. Die Anleger zeigten sich jedoch sehr erleichtert und trieben das Papier auf ein neues Allzeithoch.

Fuchs Petrolub, Leoni und Philips warteten bereits vor Handelsbeginn mit einer Gewinnwarnung auf. Während Leoni nach einem deutlichen Rücksetzer zum Start im weiteren Verlauf ins Plus drehte, schlossen Fuchs Petrolub und Philips im Bereich des Tagestiefs.

Morgen melden aus Deutschland unter anderem Sartorius Quartalszahlen. Bei den Europäern stehen Renault und bei den US-Amerikanern Amgen, Biogen, Caterpillar, McDonalds, Texas Instruments und United Technologiesim Fokus. Zudem laden Givaudan und Talanx zum Investorentag.

 

Charttechnischer Ausblick

  • Widerstandsmarken: 11.780/12.000/12.110/12.430 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 11.000/11.480 Punkte

Der DAX® startete zwar freundlich in den Handelstag. Im weiteren Verlauf bröckelten die Gewinne jedoch und am Schluss verbuchte der Index sogar ein leichtes Minus. Die Unterstützungsmarke von 11.480 Punkten wird in diesen Tagen einer harten Prüfung unterzogen.

Solange diese Unterstützung hält besteht die Chance auf eine technische Gegenbewegung bis in den Bereich von 11.780 Punkten. Kippt der Index hingegen unter 11.480 Punkte droht eine Konsolidierung bis 11.000 Punkte. Ein nachhaltiger Stimmungswandel zeichnet sich frühestens oberhalb von 12.000 Punkten ab.

DAX® in Punkten; Tageschart

Weitere Analysen zum DAX:
DAX gibt Gewinne wieder ab – China-Rally könnte zur Eintagsfliege werden
DAX: Positive Eröffnung in Europa, Italien erneut im Fokus
DAX: Charttechnische Aussichten bleiben trübe

Disclaimer

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Weitergehende Informationen hierzu finden sich unter: https://blog.onemarkets.de/wichtige-hinweise-haftungsausschluss/, https://www.onemarkets.de/basisprospekte und https://blog.onemarkets.de/funktionsweisen/

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge