Erleichterung nach Frankreich-Wahl treibt DAX auf Rekordhoch!

RoboForex: Vive la France Libre dans l'honneur et dans l'indépendance. Ins Deutsche übersetzte bedeutet dieser Ausspruch „Es lebe das Freie Frankreich in Ehre und Unabhängigkeit“. Die freien Wahlen in Frankreich waren zugleich das bewegende Thema für den Start in die laufende Handelswoche. Anleger nahmen das Ergebnis des ersten Wahlganges der französischen Präsidentschaftswahl positiv zur Kenntnis und schoben den deutschen Leitindex zwischenzeitlich auf über 12.400 Punkte und damit auf ein neues Allzeithoch. Erleichterung herrschte vor allem darüber, dass die Vorsitzende der Franc National, Marine Le Pen, nicht wesentlich stärker abschneiden konnte als im Vorfeld durch die Umfragen prognostiziert worden ist. Mit 21,4 Prozent blieb Le Pen sogar relativ deutlich hinter dem parteilosen Emmanuel Macron (23,9 Prozent), welcher mit seiner Bewegung „En Marche!“ als neuer Hoffnungsträger Frankreichs den Sieg in der ersten Wahlrunde für sich verbuchen konnte.
 

Marktsituation DAX – 25. April 2017

Damit dürfte die erste Schicksalswahl des Jahres für die Europäische Union voraussichtlich ein positives Ende nehmen. Die Stichwahl zwischen Macron und Le Pen wird zwar erst am 07. Mai den/die endgültigen Sieger/in hervorbringen, die Umfragen sprechen hier im Vorfeld aber eine deutliche Sprache. In die Stichwahl geht der sozial- und wirtschaftsliberale Macron als absoluter Favorit. Sollten die Prognosen eintreffen wäre ein sog. „Frexit“ zunächst vom Tisch. Die damit einhergehende Angst vor einem Auseinanderbrechen der Eurozone wäre damit ebenfalls zunächst gebannt. Andere Sozialisten und Konservative riefen bereits zur Unterstützung des Mitte-Links-Kandidaten auf, wodurch der Rechtspopulismus in Europa weiter an Schrecken verliert.
 


 

Anleger griffen in der Folge beherzt zu und brachten den deutschen Leitindex DAX am Montagvormittag mit 12.398 Punkten auf den höchsten Stand seiner 29-jährigen Geschichte. Damit hat der DAX das bisherige Rekordhoch 12.390,75 von vor zwei Jahren am 10. April 2015 hinter sich gelassen.
 

In den kommenden Tagen wird es darauf ankommen ob der DAX den Kursanstieg vom gestrigen Handelstag bestätigen kann oder ob es verstärkt zu Gewinnmitnahmen beim deutschen Leitindex kommt. Hier dürfte der heutige Handelstag bereits erste Hinweise liefern.

Sofern es dem DAX gelingt den bullishen Ausbruch über den Widerstand bei 12.400 Punkten zu bestätigen, dürfte sich der Anstieg zunächst bis 12.600 Punkte und 12.800 Punkte fortsetzen. Auch ein Test der oberen Begrenzung des langfristigen Aufwärtstrendkanals ist mittelfristig nicht ausgeschlossen. Sofern der DAX den Ausbruch nicht bestätigen kann, käme zunächst ein Rücklauf an die Unterstützung bei 12.177 Punkten in Betracht. Hier bestünden dann gute Chancen, dass der vorherrschende Aufwärtstrend wieder aufgenommen wird.
 

Unterstützungen und Widerstände:

Unterstützungen Widerstände
12.400 12.465
12.150 12.500
12.177 12.600
12.100 12.800
11.950 13.000

Marktsituation S&P 500 – 25. April 2017:

Auch an den amerikanischen Aktienindizes hat sich Erleichterung über den ersten Wahlgang der französischen Präsidentschaftswahl breitgemacht. Der S&P 500 verzeichnete dabei einen bullishen Ausbruch aus der seit Anfang März bestehenden Flaggenformation und nahm den Widerstand bei 2.378 Punkten ins Visier. Sofern der S&P das bullishe Momentum beibehalten und die Bewegung fortsetzen kann, dürfte hier in der restlichen Handelswoche ein abschließendes Signal für die übergeordnete Fortsetzung des Aufwärtstrends gegeben werden.
 


 

Auf der Unterseite bietet zunächst die obere Flaggenbegrenzung sowie das Bewegungshoch vom 20. April bei 2.361 Punkten eine erste Unterstützungszone. Dieser Bereich wäre eine geeignete Zielzone für eine Pullbackbewegung nach der dynamischen bullishen Ausbruchsbewegung. Unter 2.350 Punkten würde sich das Chartbild hingegen wieder deutlicher eintrüben.
 

Unterstützungen und Widerstände:

Unterstützungen Widerstände
2.369 2.376
2.366 2.378
2.361 2.385
2.352 2.390
2.344 2.401

Marktsituation CAC40 – 25. April 2017:

In Anbetracht der Wahl in Frankreich lohnt sich in dieser Woche auch ein Blick auf den französischen Leitindex, den CAC40. Wie auch dem DAX gelang dem CAC40 am gestrigen Handelstag ein neues Allzeithoch bei 5.298 Punkten. Im Vergleich zum Freitag legte der CAC40 am gestrigen Handelstag um 4 Prozent zu und zeigte sich damit deutlich erholt.
 

Nach den anfänglichen Kursgewinnen konnte der CAC40 seine Aufwärtsbewegung allerdings nicht mehr fortsetzen und ging nahezu identisch mit dem Tageseröffnungskurs aus dem Handel. Damit wurde zudem ein „Doji“ als Candle-Stick-Formation ausgebildet, was für eine gewisse Ausgeglichenheit zwischen Käufern und Verkäufern steht. Nicht selten bedeutet diese Candle-Stick-Formation eine zeitnahe Trendwende, weshalb auch beim CAC40 die kommenden Handelstage verstärkt im Fokus stehen dürfte.
 

Auch wenn der erste Wahlausgang ein positives Signal für Europa bedeutet hat, so sollte man den Tag nicht vor dem Abend loben. Anleger dürften bis zum 7. Mai die Umfragen und die politische Entwicklung in Frankreich weiter im Auge behalten. Dennoch ist die aktuelle Lage äußerst bullish gestimmt. Bleibt abzuwarten ob daraus eine Euphorie resultiert oder ob Anleger schnell wieder die Vorsicht auf die Tagesordnung hieven.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge