Kaffee: Wachmacher fürs Depot

In dieser Woche steht Kaffee im Fokus unseres Wochenausblicks. Kaffee konnte wie viele andere Rohstoffe im bisherigen Jahresverlauf auch von der enormen Liquiditätswelle, die über die Märkte schwappt profitieren. Insgesamt sind nach Expertenschätzungen in diesem Jahr 240 Mrd. US-$ in den Rohstoffsektor geflossen. Der Kaffeepreis konnte um 36% zu legen. Demgegenüber stieg der MSCI World Index nur um 25%. Zudem konnten Rohstoffe in diesem Jahr von der Dollar-Schwäche profitieren.

Fundamental sieht es für den Kaffeepreis weiter gut aus. In dieser Woche wurde bekannt, dass es für 2010 zu einer größeren Unterversorgung kommen könnte als bisher angenommen. Die International Coffee Organization (ICO) rechnet mit einer Nachfrage von 7,8 Mio. Tonnen. Demgegenüber soll ein Angebot von ca. 7,44 Mio. Tonnen Kaffee stehen. Insbesondere Ernteausfälle in Brasilien sorgen für die weltweite Unterversorgung. Für das nächste Jahr rechnet die ICO mit einem Rückgang der Kaffeeproduktion in Brasilien um 0,42 Mio. Tonnen. auch in Vietnam, dem wichtigsten Produzenten für Robusta Kaffee, wird erwartet, dass die Ernte im nächsten Jahr um 60.000 Tonnen geringer ausfällt, als noch in diesem Jahr.

<%ad%>

Neben dem Angebotsrückgang spielt auch der starke Nachfragezuwachs in den Schwellenländern eine entscheidende Rolle. Mit wachsendem Wohlstand in diesen Ländern geht auch eine Übernahme westlicher Angewohnheiten einher, wozu auch ein erhöhter Konsum von Genussmitteln gehört. In den letzten Jahren lag das Nachfragewachstum in den Schwellenländern bei 5,5%.

Exkurs zum Kaffee:

Kaffee wird an der ICE US (der früheren NYBOT) gehandelt. Ein Kontrakt umfasst 37.500 lbs (ca. 250 Sack) gewaschener Arabica Kaffee. Der Futures notiert in US Cent pro Pfund und die Tickgröße, die kleinste Veränderung die der Futures vollziehen kann, beträgt 0,05 US-Cent pro Pfund oder 18,75US-$ pro Kontrakt.. Die Kontraktmonate sind März, Mai, Juli, September und Dezember.

Wie könnte es beim Kaffee weiter gehen?

Zum Zeitpunkt der Analyse liegt der Kurs bei 143,65 US-Cent. Auf Tageschart Basis befindet sich der Kaffeekurs in einem soliden Aufwärtstrend. Die seit September bestehende Aufwärtstrendlinie ist weiterhin intakt verläuft derzeit auf einem Kursniveau von 134,00 US-Cent/Pfund.

Der Aufwärtstrend ist weiterhin intaktKlicken Sie hier, um eine grafische Darstellung zu erhalten:

Der Aufwärtstrend ist weiterhin intakt

Die erste Unterstützung befindet sich im Bereich von 141,00 US-Cent. Darunter ist mit Unterstützung im Bereich um 138,00 US-Cent zu rechnen. Bricht der Kurs unter die Aufwärtstrendlinie ist Vorsicht angebracht. Der Aufwärtstrend wäre dann gebrochen und es müsste mit eher schwächer tendierenden Kursen gerechnet werden.

<%ad%>

Der RSI notiert auf Tagesbasis mit einem Wert von 64,43 noch im neutralen Bereich.

Der MACD generierte Ende November ein Long-Signal.

Es spricht derzeit nichts gegen eine Trendfortsetzung. Es wird empfohlen sich Long im Markt zu positionieren und den Stopp knapp unter die erste Unterstützung zu setzen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge