Wasserstoff-Boom treibt Index auf Allzeithoch!

onemarkets: Am Dienstag meldete der französische Autobauer Renault eine Kooperation mit dem amerikanischen Plug Power zur Entwicklung von wasserstoffbetriebenen leichten Nutzfahrzeugen. Daimler treibt gemeinsam mit Linde die Betankungstechnik für wasserstoffbetriebene Lkw voran.

Wasserstoffaktien zeigte in der jüngsten Vergangenheit eine überdurchschnittliche starke Entwicklung. Rund um den Globus wird an Einsatzmöglichkeiten für die Brennstoffzelle geforscht. LKWs und Busse sind vielerorts bereits im Testbetrieb.

Einer Studie von McKinsey aus dem Jahr 2017 zufolge könnten im Schwerlast- und Langstreckenbereich bis 2050 rund 30 Prozent der LKWs mit (grünem) Wasserstoff angetrieben werden. Die Bundesregierung präsentierte im vergangenen Sommer ihre Wasserstoffstrategie und stellt sieben Milliarden Euro für die Forschung und Förderung der Wasserstofftechnologie zur Verfügung. Erste Projekte wurden schon angestoßen.

 


 

„Grüner Wasserstoff ist das Erdöl von morgen“, erklärte Bundesforschungsministerin Anja Karliczek. Grüner Wasserstoff könnte einen wichtigen Teil dazu beitragen, Klimaziele zu erreichen. Dabei gehen die Überlegungen längst über den Straßenverkehr hinaus.

In Schiffen und Zügen könnte die Brennstoffzelle langfristig ebenso zum Einsatz kommen wie in der Industrie. Vor allem energieintensive Konzerne wie der Stahlsektor suchen nach umweltfreundlicheren Energielieferanten und auf der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie ruhen große Hoffnung.

Eine Studie für die EU hält bis 2050 mehr als 5,4 Millionen Jobs und mehr als 800 Milliarden Euro Umsatz in einer europäischen Wasserstoffindustrie für möglich. Die Technologie ist relativ einfach. Knackpunkt ist primär, ausreichend Energie zur Elektrolyse aus erneuerbaren Energien zu gewinnen.

Diversifiziert investieren

Im Global Hydrogen Index II (Net Return) sind aktuell 20 Unternehmen enthalten, die im Bereich der Entwicklung und Produktion von Wasserstoffantrieben, Brennstoffzellen oder Anlagen zur Elektrolyse tätig sind.

Aktuell zählen unter anderem Air Liquide, Ballard Power, FuelCell Energy, Linde und Nel zum Index. Die Nettodividenden werden reinvestiert und der Index vierteljährlich überprüft, Titel gegebenenfalls ergänzt und gleichgewichtet.

Das HVB Open Index Zertifikat nimmt an der Wertentwicklung des Global Hydrogen Index II (Net Return) eins zu eins und zeitlich unbegrenzt teil.

Zu beachten ist, dass es sich bei dem Produkt um eine Schuldverschreibung der UniCredit Bank AG handelt. Im Falle einer Insolvenz, das heißt Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung, kann es zu Verlusten bis hin zum Totalverlust kommen. Zudem kann ein Kursrückgang von Anteilsscheine dazu führen, dass der Index sinkt. Dies kann ebenfalls zu Verlusten für den Anleger führen.

 

Mit dem Indexzertifikat auf den Global Hydrogen Index II können Anleger am globalen Wasserstoff-Boom teilhaben.

HVB Open End Index Zertifikat

  • Basiswert: Global Hydrogen Index (Net Return)
  • ISIN / WKN: DE000HVB5H28 / HVB5H2*
  • Rückzahlungstermin: Open End*
  • Indexberechnungsgebühr: 1,3% p.a.
  • Verkaufspreis: EUR 215,12

* Der Emittent, die UniCredit Bank AG, ist berechtigt, das Zertifikat ordentlich zu kündigen und zum jeweiligen Rückzahlungsbetrag zurückzuzahlen. Stand: 14. Januar 2021.

Disclaimer & Risikohinweis

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Die Informationen in dieser Publikation erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Angaben in dieser Publikation basieren auf sorgfältig ausgewählten Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Die enthaltenen Informationen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Wir geben jedoch keine Gewähr über die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben. Diese Informationen stellen keine Anlageberatung und kein Angebot zum Kauf oder Verkauf dar. Die hierin bereitgestellten Berichte dienen nur allgemeinen Informationszwecken und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Angaben über die vergangene Wertentwicklung sowie Prognosen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung darstellen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge