DAX mit Wochenminus, Autobauer und Goldminen im Fokus

onemarkets: Zum Wochenschluss brachen die Aktienmärkte in Europa deutlich ein und bescherten den Aktienbarometern im Wochenvergleich ein dickes Minus. So tauchte der DAX® unter die wichtige Unterstützung von 12.330 Punkten und der EuroStoxx® 50 sank auf rund 3.400 Punkte.

Auslöser der Kurskorrektur am Freitag waren unter anderem die Schuldenpläne von Italien. So plant die italienische Regierung höhere Schulden als zunächst geplant. Besonders betroffen war hier der Bankensektor. Der EuroStoxx Banks Index radierte die Gewinne der Vorwoche damit wieder aus. Gegen den allgemeinen Trend verbesserte sich der European Biotech Index auf 105 Punkte. Die US-Indizes stabilisierten sich hingegen im Bereich ihrer jeweiligen Allzeithochs.

Auch am Anleihenmarkt ging die Botschaft aus Rom nicht spurlos vorbei. So sank die Rendite langfristiger deutscher Staatsanleihen unter 0,48 Prozent während die Rendite vergleichbarer italienischer Papiere auf knapp 3,2 Prozent stieg.

Am Rohstoffmarkt präsentierte sich der Ölpreis im Wochenvergleich fester. Der Preis für ein Barrel Brent Oil verbesserte sich auf über 82 USD und WTI auf rund 73 USD.

Unternehmen im Fokus
In der vergangenen Woche standen im DAX® vor allem BASF, BMW, Deutsche Lufthansa, ThyssenKrupp und Wirecard im Fokus. Der Chemieriese und der Autobauer schraubten ihre Ziele für das laufende Jahr leicht nach unten und die Fluggesellschaft verlor aufgrund des gestiegenen Ölpreises deutlich an Höhe. ThyssenKrupp profitierte von Aufspaltungsplänen und Wirecard von der Aufnahme in den DAX®.

In der zweiten Reihe kamen unter anderem Aixtron, Drägerwerk, GEA Group Osram und SMA Solar unter Druck. Bei den US-Titeln fiel unter anderem Barrick Gold mit einem Wochenplus von rund sieben Prozent auf.

Kommende Woche werden unter anderem Zahlen zu den Pkw-Neuzulassungen in Deutschland und zum US-Autoabsatz veröffentlicht. Zudem öffnet der Pariser Autosalon die Tore. Die Daten könnten die Aktien von BMW, Daimler und VW bewegen. Fiat Chrysler präsentiert eine neue Managementstruktur. Pepsico meldet Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal.

 


 

Charttechnischer Ausblick: DAX

  • Widerstandsmarken: 12.330/12.390/12.430/12.580 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 12.050/12.200 Punkte

Der DAX® fiel zum Wochenschluss unter die Unterstützung von 12.330 Punkten und stabilisierte sich erst bei rund 12.200 Punkten. Am späten Nachmittag konnte sich der Index vom Tagestief leicht distanzieren. Der kurzfristige Trend ist abwärtsgerichtet. Bricht der Index unter 12.200 Punkte droht eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung bis 12.050 Punkte. Nach oben ist zunächst nur Luft bis 12.330 Punkte.

Dax Chart

Dax Chart

 

 

Weitere Analysen zum DAX:
Einbruch bei DAX und Deutsche Bank nach Italien-Desaster
DAX: Schlussspurt der Bullen?
DAX mit Ausbruch – Thyssen Krupp und positive Vorgaben stützen

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge