Broker Test Logo

17. Juli 2017

comdirect Brokerage Index: Misstrauen bei deutschen Privatanlegern lässt nach

comdirect:  
Verkaufsstimmung hält an

  • Insgesamt aber weniger Gewinnmitnahmen bei Kurshochs
  • Indexstand Juni: 97,1 Punkte


Die Verkaufsstimmung der deutschen Privatanleger hält weiter an – und zwar im elften Monat in Folge. Dennoch zeigte sich im Juni ein etwas anderes Bild.

„Es gab im vergangenen Monat einige Kurshochs. Während diese in jüngster Zeit meist mit Gewinnmitnahmen einhergingen, kauften die Anleger diesmal leicht zu“, sagt Stefan Wolf, Produktmanager Trading bei comdirect. „Das zeigt uns, dass das Misstrauen der Anleger gegenüber neuen Höchststände langsam nachlässt, wenn auch nur zaghaft.“

So bleibt der comdirect Brokerage Index mit 97,1 Punkten weiterhin im Verkaufsbereich. Im Vergleich zum Vormonat ist er jedoch um 2,4 Punkte angestiegen.
 


 

Insbesondere in der Anlageklasse der Fonds ist die wachsende Zuversicht zu beobachten. Hier stieg der Index um 13,9 Punkte auf insgesamt 99,2 Punkte. Der Brokerage Index für Aktien ging hingegen zögerlicher hoch und liegt aktuell bei 91,0 Punkten (Vormonat: 88,8 Punkte).

Unter den Top-Käufen befanden sich im Juni die Titel der Deutschen Bank, Apple, Amazon, Gazprom und E.ON. „Amazons Milliardenübernahme der Bio-Lebensmittelkette Whole Foods Market hat bei vielen Privatanlegern für Wachstumsfantasien gesorgt“, so Wolf.

Bei E.ON stiegen hingegen viele Anleger ein, da das Bundesverfassungsgericht die Atomsteuer für verfassungswidrig erklärte – die deutschen Energieversorger erwarten nun Milliardenrückzahlungen vom Bund.
 

Diese Ankündigung führte gleichzeitig aber auch zu starken Gewinnmitnahmen, wodurch E.ON bei den meistverkauften Aktien im Juni den ersten Platz einnahm. „Die E.ON-Aktie stand schon lange extrem unter Druck, da kam vielen Anlegern das Kurshoch durch die gekippte Atomsteuer sehr gelegen“, erklärt Wolf.

Aber auch die Titel der Commerzbank, Svenska Cellulosa, Lufthansa und der Deutschen Bank standen auf der Liste der Top-Verkäufe weit oben. „Bei Svenska Cellulosa führte die Abspaltung der Hygienesparte unter dem Namen Essity und dem damit verbundenen Listing an der Börse zu starken Abgängen“, so Wolf.
 

Der comdirect Brokerage Index im Detail

 

Juni 2017

Mai 2017

Index gesamt 

97,1

94,7

Aktien 

91,0

88,8

Fonds (ohne Sparpläne) 

99,2

85,3

Zertifikate 

100,9

101,0

Renten 

107,6

102,7

Optionsscheine 

102,9

102,3

comdirect 07.07.2017 - comdirect: Monatszahlen Juni 2017 - 1,224 Mio. Wertpapierorders im B2C-Geschäft ausgeführt
comdirect 22.06.2017 - comdirect Spar- und Anlageindex: Frauen sparen weniger als Männer
comdirect 13.06.2017 - comdirect Brokerage Index: Anleger bleiben zurückhaltend
comdirect 08.06.2017 - comdirect führt im Mai 1,229 Mio Wertpapierorders aus
comdirect 24.05.2017 - comdirect Spar- und Anlageindex: Jeder zweite Deutsche sorgt nicht für das Alter vor
comdirect 18.05.2017 - 14.000 Euro Verlust durch schlecht verzinste Spareinlagen
comdirect 18.05.2017 - comdirect startet digitales Assetmanagement cominvest
comdirect 10.05.2017 - comdirect Brokerage Index: „Die Luft wird langsam dünn“
comdirect 08.05.2017 - comdirect Monatszahlen April 2017: 1,094 Mio. Wertpapierorders ausgeführt
comdirect 05.05.2017 - comdirect startet als erste Bank in Deutschland mit eigenem Alexa Skill
News Headline: comdirect Brokerage Index: Misstrauen bei deutschen Privatanlegern lässt nach Article Description: comdirect: Verkaufsstimmung hält an Insgesamt aber weniger Gewinnmitnahmen bei Kurshochs Indexstand Juni: 97,1 Punkte Die Verkaufsstimmung der deutschen Privatanleger ... Published Date: 2017-07-17T12:00:00+02:00 Publisher Name: Broker-Test.de Logo URL: /wp-content/uploads/2017/11/broker_test_logo_150x50.png