MENUMENU

Warum Mobile Payment sich auch in Deutschland etablieren wird

comdirect: Bei comdirect können nun auch iPhone-Nutzer mit dem Smartphone bezahlen. Die Direktbank aus Quickborn ist beim Deutschlandstart von Apple Pay dabei. Damit ist comdirect erneut Vorreiter beim mobilen Bezahlen.

Schon beim Markteintritt von Google Pay im Sommer 2018 war die Direktbank Launch-Partner und bietet damit nun sowohl für Android- als auch für Apple-Nutzer das mobile Bezahlen an.

Das Smartphone wird zunehmend zur Finanzzentrale
Heute nutzen über 80 Prozent aller Deutschen ein Smartphone. comdirect fügt sich in die Lebenswelt der Kunden ein – und fokussiert sich zunehmend auf mobile Bankdienstleistungen. So verzeichnet comdirect allein seit Jahresanfang 2018 eine Steigerung der mobilen Transaktionen, also der Trades und Überweisungen über die mobilen Apps, von mehr als 50 Prozent.

Und auch beim Bezahlen kommt das Smartphone immer häufiger zum Einsatz. „Google Pay wird von unseren Kunden gut angenommen. Mehr als die Hälfte der comdirect Kunden, die Google Pay installiert haben, bezahlt damit regelmäßig, also mehr als fünfmal im Monat“, so Hach weiter.

Von iPhone-Nutzern erhielt comdirect regelmäßig Nachfragen, wann mit einem Start von Apple Pay zu rechnen sei. „Das Interesse an Apple Pay ist riesengroß. Das belegen auch die Zahlen zum Launch: Bereits am ersten Tag nach Start wurde Apple Pay von einer gut fünfstelligen Anzahl von comdirect Kunden aktiviert“, sagt Hach.

Mobiles Bezahlen steckt noch in den Kinderschuhen
Dass man mit dem Smartphone bezahlen kann, ist in Deutschland relativ neu. Das Potenzial ist entsprechend groß. „Insbesondere jüngere Menschen werden zukünftig verstärkt auch mit dem Smartphone bezahlen“, ist Hach überzeugt. Das spiegelt auch der W2 Jugend-Finanzmonitor 2018 wider, wonach sich 29 Prozent der Jugendlichen zwischen 16 und 25 Jahren mehr Bezahlmöglichkeiten mit dem Handy wünschen.

„Mobiles Bezahlen ist für den Kunden bequem, schnell und sicher. Deshalb glauben wir, dass sich Mobile Payment mittelfristig auch im Bargeldland Deutschland etablieren wird“, schließt Hach ab.

DAX mit leichten Verlusten

Am Freitag machte der DAX im späten Handel noch einen Ausflug über 11.700 Punkte. Zum Auftakt in die neue Woche konnte der Index das Niveau noch halten. Am späten Vormittag verließ die Bullen jedoc…

comdirect ist Partner der Beachvolleyball-WM

comdirect ist Innovations- und Presenting-Partner der Beachvolleyball-Weltmeisterschaften, die vom 28. Juni bis zum 7. Juli 2019 im Stadion „Am Rothenbaum“ in Hamburg stattfinden. Damit baut comdir…

DAX kann Gewinne nicht halten – Weiterhin lockere Geldpolitik sorgt für Zuversicht

Soviel steht nach dem ersten Handelstag der neuen Woche fest, die Zuversicht ist den Anlegern über das Wochenende erhalten geblieben. Trotz Brexit-Wirren und eines womöglich doch erst später im Jah…

Kryptowährungen: SEC-Beraterin hofft auf “Krypto-Frühling”

Größere Kryptowährungen erlebten am Freitag und Samstag einige Anstiege, während der Handel am Sonntag wiederum einige Preisrückgänge mit sich brachte. Darüber hinaus erlitten sie auch in den erste…

Die Woche der Währungshüter

Das wird die Handelswoche der Notenbanken Gleich drei Zinsentscheidungen bringen uns wahrscheinlich eine Menge Bewegung am Finanzmarkt. Denn die Federal Reserve, die Schweizer Nationalbank und die …

DE30: Offizielle Gespräche über deutsche Mega-Bankenfusion

Die optimistische Stimmung an den globalen Aktienmärkten vom Ende der Vorwoche hielt auch am Montag weiter an. Die australischen und japanischen Aktienindizes stiegen leicht an, während die Aktien …

GBP/USD: Innenstäbe als Taktgeber

Das britische Pfund ist nach der jüngsten Abstimmung im britischen Parlament auf den höchsten Stand seit Mitte Juni 2018 gestiegen. Im Anschluss ist der GBP/USD in eine leichte Konsolidierung einge…

Marktkommentar: Asien mit optimistischem Wochenstart

An der Wall Street waren am Freitag an breiter Front Zuwächse zu beobachten, da alle drei großen US-Aktienindizes ihre bisherigen Wochengewinne ausbauen konnten. Der marktbreite S&P 500 und technol…

ETFs an der Börse Stuttgart ohne Spread handeln

An der Börse Stuttgart können Anleger ab sofort bis zum 29. März 40 ausgewählte ETFs auf die Indizes DAX, EURO STOXX 50 und MSCI World ohne Spread handeln. Die Kauf- und Verkaufspreise für die Papi…