Silber Analyse: Silber kurz vor neuem Jahreshoch!

RoboForex: Wie auch sein großer Bruder Gold konnte Silber seine Korrektur nach US-Zinsentscheid des FED beenden und das Jahreshoch bei 20,75 USD ins Visier nehmen. Dabei gelang mit 20,78 USD ein um 0,02 USD höheres Jahreshoch. Silber bleibt damit im Vergleich zu Gold die derzeit bessere Alternative im Bereich der Edelmetalle. Im Gegensatz zu Gold existiert zusätzlich auch eine robuste industrielle Nachfrage nach Silber.

 

Übergeordnete Marktsituation Silber

Im Gegensatz zu Gold konnte der Silberpreis  zu Beginn der Handelswoche weiter zulegen und am gestrigen Dienstag das bisherige Jahreshoch kurzzeitig überwinden. Das Edelmetall notierte aktuell mit 20,78 Dollar je Unze knapp unter seinem Anfang Juli erreichten Hoch bei 20,76 Dollar. Damals war der höchste Stand seit Juli 2014 erreicht worden. Wie Gold konnte auch Silber in den vergangenen Monaten von der zunehmenden wirtschaftlichen Unsicherheit und der Aussicht auf länger niedrig bleibende US-Leitzinsen profitieren. Nachdem das FED in der Sitzung am letzten Mittwoch keine näheren Aussagen zu einem zeitlichen Horizont für eine kommende Zinserhöhung machen konnte, ist die Wahrscheinlichkeit für eine Zinsanhebung auf 0,50 – 0,75 Prozent im September nochmals deutlich gesunken.

 

Chart

 

Einzig eine Zinsanhebung im Dezember, wenn sich der Rauch des US-Wahlkampfes und der Präsidentschaftswahl im November verzogen hat, wird von einem Großteil der Händler noch als realistisch angesehen. Die geldpolitische Lockerung der Bank of Japan leistet ebenfalls ihren Beitrag und eine bevorstehende Zinssenkung der Bank of England am Donnerstag dürfte Silber endgültig auf ein neues Jahreshoch treiben. Auch wenn die US-Aktienmärkte in den letzten Wochen neue Allzeithochs erreichen konnten und sich der Bullenmarkt hier womöglich fortsetzen dürfte, bleibt neben Gold auch Silber eine wichtige Opportunität um Risiken abzufedern. Daher ist auch in den kommenden Handelswochen mit steigenden Notierungen beim Edelmetall zu rechnen. Das bisherige Jahreshoch und den damit einhergehenden Widerstand sollten Anleger kurzfristig aber weiter im Auge behalten.

 

Ausblick für Silber:

Aus dem Stundenchart wird ersichtlich, dass Silber mit dem Bruch der kurzfristigen Abwärtstrendlinie eine starke Aufwärtsdynamik entwickeln konnte. Mit fortschreitender Dauer verlieren die Aufwärtsbewegungen auf Stundenbasis allerdings an Kraft was darauf hindeutet, das nach wie vor Respekt vor dem bisherigen Jahreshoch bei 20,76 USD je Unze gegeben ist.

 

Chart

 

Für Händler ist dies ein Signal zur Vorsicht bis ein endgültiges bullishes Signal durch einen nachhaltigen Ausbruch über den Widerstand gegeben ist. Dann dürfte sich die Aufwärtsbewegung weiter fortsetzen und Silber die Marke bei 21,60 USD je Unze auf die Agenda nehmen. Anleger sollten es daher dem Kursverlauf gleichtun und sich wie folgt aufstellen: Bullish aber mit dem nötigen Respekt.

 

 

Gold Analyse: Nächste Rallyrunde bei Gold

Gold: RBA und BoE Zinsentscheidungen im Fokus

Gold profitiert vom FOMC-Statement und der Bank of Japan

Silber: Korrekturgefahr noch nicht gebannt

Gold Analyse: Noch ist die Korrektur intakt!

 

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge