Skip to content
MENUMENU

DE30: Gewinne in Europa nach US-Zwischenwahlen

XTBDie meisten wichtigen Aktienindizes aus Westeuropa eröffneten am Mittwoch höher, wobei der spanische Aktienmarkt die größten Zuwächse verzeichnete. In Osteuropa sah es weniger rosig aus, da die Mehrheit der Aktienindizes aus der Region tiefer eröffnete, russische Aktien sind hierbei die größten Underperformer.

Einzelhändler und Banken gehörten in den ersten europäischen Handelsminuten zu den stärksten Aktien, während der Technologiesektor am schlechtesten abschnitt.

 

Der DE30 zog sich zurück, nachdem die 11.650 Punkte unüberwindbar waren. Der Rückgang wurde jedoch beim 33er EMA gestoppt (grüne Linie im H4-Chart). Der anschließende Aufschwung brachte den deutschen Leitindex wieder in die Nähe der 11.600er-Marke. Ein Durchbruch könnte den Weg in Richtung des 50% Fibo-Retracements (11.800 Punkte) ebnen, der im November 2016 begann. Quelle: xStation 5

Anfang dieser Woche haben wir über mögliche Spannungen in der italienischen populistischen Koalition geschrieben. Die Gegensätzlichkeit der Fünf-Sterne-Bewegung und der Lega wird immer deutlicher, da das Vertrauensvotum im Parlament aufgerufen wurde. Es geht jedoch nicht darum, eine der Parteien zu verdrängen, sondern vielmehr darum, einige Abgeordnete der Fünf-Sterne-Bewegung zu zwingen, in Übereinstimmung mit der Koalition zu stimmen. Einige Abgeordnete lehnten nämlich die Idee ab, einen härteren Ansatz gegenüber undokumentierten Migranten zu verfolgen, einem der Schlüsselvorschläge der Lega.

Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass Vertrauensvota in Italien nichts Außergewöhnliches sind. Die Idee hinter der Abstimmung ist es, Abtrünnigen der Fünf-Sterne-Bewegung zu zwingen, die Regierung zu unterstützen, da sie sonst mit einem Ausschluss aus der Partei konfrontiert würden.

Die neue Regierung verfügt über die Mehrheit in beiden Parlamenten, hat im Senat aber nur einen leichten Überhang von 14 Sitzen. Dennoch haben einige der Oppositionsparteien bereits angekündigt, die Regierung zu unterstützen oder gar der Abstimmung fernzubleiben. Allerdings scheint es, dass ein positives Abstimmungsergebnis der Regierung ein Leichtes wäre. Luigi di Maio, stellvertretender italienischer Premierminister und Parteichef der Fünf-Sterne-Bewegung, zeigte sich jedoch unzufrieden und sagte, er erwarte mehr Loyalität vom Koalitionspartner.

Dennoch scheint es unwahrscheinlich, dass di Maio auf Neuwahlen drängen wird, da seine Partei in den letzten Umfragen an Unterstützung verlor, während die Lega deutlich zulegen konnte. Die Abstimmung wird voraussichtlich heute stattfinden.

Wichtige europäische Aktienindizes nach der ersten Handelsstunde:
– DE30: +1,03%
– FTSE 100 (UK100): +1,10%
– CAC 40 (FRA40): +1,22%
– IBEX (SPA35): +1,79%
– FTSE MIB (ITA40): +1,56%

BMW und Adidas entwickeln sich aufgrund schwächerer Aussichten unterdurchschnittlich. Quelle: Bloomberg

Unternehmensnachrichten
Fresenius Medical Care (FME.DE / WKN: 578580) weist am Mittwochmorgen die beste Entwicklung unter den DE30-Titeln auf. Das Unternehmen steigt, nachdem ein Gericht in Kalifornien den Antrag, den Gewinn von Dialysekliniken zu begrenzen, nicht unterstützt hat. Im Falle einer Verabschiedung könnte das Urteil den Gewinn des Unternehmens im nächsten Jahr um über 5% begrenzen. Die Fresenius Medical Care-Aktie entwickelte sich in den Tagen vor der Abstimmung deutlich schwächer und die heutige Entwicklung könnte als Erholung gewertet werden.

 

BMW (BMW.DE / WKN: 519000) hat heute seinen Ergebnisbericht für das dritte Quartal vorgelegt. Das Unternehmen hat sowohl die Schätzungen für den Gewinn je Aktie als auch den Umsatz deutlich verfehlt. Darüber hinaus sagte der Automobilhersteller, dass das Geschäft von den Handelsspannungen beeinträchtigt wird und höhere Rückstellungen bis in das vierte Quartal hinein anhalten dürften. Ein solcher Ausblick steht im Gegensatz zu Daimler oder Volkswagen, die ein vielversprechendes viertes Quartal erwarten.

Adidas (ADS.DE / WKN: A1EWWW) peformt am Mittwoch ebenfalls unterdurchschnittlich. Wie BMW veröffentlichte auch der zweitgrößte Sportartikelhersteller der Welt vor der Marktöffnung seinen Ergebnisbericht. Während das Unternehmen die Schätzung für den Gewinn je Aktie übertreffen konnte, wurden die Umsatzerwartungen leicht verfehlt. Die sich verschlechternde Stimmung gegenüber dem Unternehmen führte jedoch zu einer Verringerung der Aussichten für das Umsatzwachstum.

Während Adidas zuvor für das Gesamtjahr ein Umsatzwachstum von 10% erwartet hatte, geht das Unternehmen nun davon aus, dass es im Bereich von 8-9% liegen wird. Andererseits hob das Unternehmen seinen Margenausblick an.

 

Disclaimer
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Aktuelle Baufinanzierungs-Konditionen der NIBC

Aktuell gelten bei der NIBC folgende Konditionen für eine Baufinanzierung: Bei einem Nettodarlehensbetrag von 190.000 Euro und einer Sollzinsbindung von 5 Jahren liegt der gebundene Sollzins bei 0,79% p.a. Darüber hinaus gelten …

Wochenausblick: DAX etwas leichter, defensive Titel gefragt

In der vergangenen Woche präsentierten sich die Aktienmärkte mehrheitlich leichter. Die Unsicherheiten rund um den Handelskonflikt zwischen China und den USA, sowie den Brexit und den US-Zinskurs l…

Aktuelle Baufinanzierungskonditionen der comdirect

Aktuell gelten bei der comdirect folgende Konditionen für eine Baufinanzierung: Der minimale Sollzins variiert zwischen 0,9% für eine Sollzinsbindung von 5 Jahren und 2,09% bei einer Sollzinsbindung von 25 Jahren und einem Nettodarlehensbetrag …

May hält an Brexit-Abkommen fest

Trotz mehrerer Rücktritte aus ihrem Kabinett hofft die britische Premierministerin Theresa May auf eine Mehrheit im Parlament für das umstrittene Brexit-Abkommen mit der Europäischen Union (EU) – a…

ETH/USD: Ethereum verliert Platz 2 an Ripple

Nachdem in dieser Woche die psychologische Marke von 200 US-Dollar gefallen ist, konnte ein starker Druck nach unten beobachtet werden. Das Handelsvolumen stieg zudem rapide an, was für einen nachh…

Aktie im Fokus: SAP – Kursrutsch nach Fehlsignal

Ende September hatte die SAP-Aktie die Fortsetzungsformation eines aufsteigenden Dreiecks nach oben verlassen. Allerdings stellte sich der Ausbruch relativ schnell als Fehlsignal heraus. Infolge de…

DE30: Europäische Aktien erholen sich, Draghi spricht in Frankfurt

Der Handelsstart am Freitag war trotz der drohenden Risiken im Zusammenhang mit den Handelsspannungen zwischen den USA und China recht erfolgreich. Erinnern wir uns daran, dass nach Angaben des US-…

DAX mit nur halbherziger Erholung -Risikoprämie hält den Markt unten

Der Deutsche Aktienindex kann heute Morgen aufgrund der vielen heimischen Probleme nicht so recht an die gute Stimmung in New York anknüpfen. Zwar zeigt die Anzeigetafel in Frankfurt ein Plus, aber…

Aktie im Fokus: Linde – Experten der Deutschen Bank vergeben neues Kursziel

Die Aktie des DAX-Konzerns Linde notierte am 11. Januar mit 199,40 Euro auf einem Hoch. Seitdem korrigierte das Wertpapier bis auf 159,70 Euro. Hiervon ausgehend wären die nächsten Ziele bei …