Wirtschaftskalender: Anleger erwarten EZB-Zinsentscheid

XTB: 13:00 Uhr | Türkei | Zinsentscheid der CBRT: Beim einwöchigen Repo-Satz fordert der Konsens eine Zinssenkung um 275 Basispunkte. Man bedenke, dass sich die Inflation in der Türkei in letzter Zeit in einem Abwärtstrend befand. Dieser könnte Präsident Recep Tayyip Erdoğan ermutigen, an seiner unüblichen Vorstellung hinsichtlich des Verhältnisses zwischen Zinsen und Preisen festzuhalten.

 

Eurozone | Zinsentscheid (13:45 Uhr) | Pressekonferenz (14:30 Uhr): Es wird erwartet, dass die EZB ein geldpolitisches Lockerungspaket vorlegen wird, das sowohl auf das schwächelnde Wirtschaftswachstum als auch auf die enttäuschende Inflation abzielt. Die Märkte erwarten eine Senkung der Einlagezinsen um 10 Basispunkte, eine Wiederaufnahme des Anleihekaufprogramms in Höhe von 30 Mrd. EUR pro Monat sowie eine dovische Guidance, die mehr Maßnahmen signalisieren. Gleichzeitig dürfte die EZB ein so genanntes Tiering-System ankündigen, um den Druck auf die Rentabilität der Banken aufgrund negativer Zinsen zu mildern.

Wie Medienberichte zeigen, könnte ein solches System so konzipiert werden, dass es bis zu 30% der überschüssigen Reserven berücksichtigt. Schließlich wird die Zentralbank ihre neuen makroökonomischen Prognosen vorlegen, von denen keine großen Veränderungen erwartet werden (VPI und BIP könnten leichte Abwärtsrevisionen erfahren).

Wenn einer der oben genannten Maßnahmen fehlt, könnte der EUR eine Aufwertung erfahren – ein solches Szenario möchte die EZB natürlich verhindern.

 

 

14:30 Uhr | USA | VPI-Inflation (August): Der gestrige EPI-Bericht wies etwas stärkere Zahlen auf, sodass die Erwartungen an die VPI-Inflation etwas höher angesetzt werden könnten. Die Gesamtinflation dürfte unverändert bei 1,8% im Jahresvergleich bleiben, während bei der Kerninflation ein Anstieg von 2,2% auf 2,3% prognostiziert wird.

 

14:30 Uhr | USA | Wöchentliche Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe

 

20:00 Uhr | USA | Monatlicher Haushaltssaldo (August)

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Dow Jones Analyse: Korrekturhandel

Der Aufwärtstrend im Dow-Jones ist intakt (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) und befindet sich derzeit (leider immer noch) in einer Korrekturphase.Trotz des Rücklaufs an bzw. unter die 2…

Kryptoanalyse: Bitcoin bricht aus Seitwärtsbewegung aus

Der Bitcoinpreis fällt seit Anfang August und steckt seitdem in einem bärischen Trendkanal fest. Wie die 50er und 100er SMAs zeigen, wurde die Handelsspanne zu Beginn des Monats noch enger. Anschli…

DAX im Wochenverlauf fester – 12.420 Punkte müssen halten

In der abgelaufenen Woche setzte sich die Aufwärtsbewegung der vergangenen Wochen mehrheitlich fort. Der DAX setzte sich oberhalb von 12.400 Punkten fest. Der EuroStoxx50 Index erreichte mit 3.570 …

GBP/USD Analyse: Ein Doji kommt selten allein

In der abgelaufenen technischen Besprechung vom 10. September 2019 „GBP/USD Analyse Wirtschaft robust, Sterling legt weiter zu“ des Währungspaares GBP/USD wurde auf einen Doppelboden im Bereich von…

Deutsche Kreditwirtschaft warnt vor Finanztransaktionssteuer

Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) warnt vor der Einführung einer Finanztransaktionssteuer (FTT). Das vorliegende Konzept sieht vor, die Steuer im Rahmen eines Minimalkonsenses begrenzt auf Aktien …

US-Dollar am Zenit

Der US-Dollar erweist sich bislang als robust. Dessen klare Überbewertung ärgert Präsident Trump. Die Fed hat mehr Spielraum für Zinssenkungen als die EZB, so dass der US-Zinsvorteil schrumpft. Mit…

Aktie im Fokus: Airbus – Jetzt eine Etage tiefer?

Wertpapier des Flugzeugbauers und Rüstungskonzerns Airbus Group stecken seit Mitte Juli praktisch fest. Dabei greift das Wertpapier immer wieder auf den Support von rund 120,00 Euro zurück, doch wi…

ETF-Monitor: Katzenjammer nach Zinssenkung

Im August passierte es, wie so oft, wenn wochenlang auf ein Ereignis hin spekuliert wurde. Als die US-Notenbank Ende Juli tatsächlich wie erwartet die Zinsen senkte, das erste Mal seit der Finanzkr…

comdirect Aktion: 10,5% p.a. mit Aktienanleihe Protect auf ThyssenKrupp

10,5% Rendite p.a. können Anleger mit der Aktienanleihe Protect auf ThyssenKrupp erzielen. Kunden der comdirect können die Aktienanleihe des Emittenten HVB/UniCredit Bank noch bis zum 30. September…