MENUMENU

EUR/USD fährt Achterbahn nach US-Jobbericht

ActivTradesNach sensationellen US-Arbeitsmarktdaten am Freitag wertete der US-Dollar kurzzeitig auf breiter Front auf, konnte seine Gewinne aber nicht über die Ziellinie retten und so kletterte der EUR/USD wieder in Richtung der Marke von 1,1400 Dollar. Grund dafür war wahrscheinlich Fed-Chef Jerome Powell.

Die US-Wirtschaft schuf im Dezember 312.000 Stellen und damit deutlich mehr als die von Analysten im Vorfeld der US-Arbeitsmarktzahlen erwarteten 185.000 Jobs. Darüber hinaus stiegen die durchschnittlichen Stundenlöhne auf das Jahr hochgerechnet um 3,2 Prozent.

Die Arbeitslosenquote erhöhte sich zwar um 0,2 Prozent auf 3,9 Prozent, aber dafür kletterte die Erwerbsbeteiligungsquote von 62,9 auf 63,1 Prozent, was laut Jerome Powell, sehr wünschenswert war.

 

 

Auf die Frage, ob er sich Sorgen um den Zustand der US-Wirtschaft macht, sagte Fed-Chef Jerome Powell, dass der ISM-Index zwar deutlich unter den Erwartungen lag, aber er kommt auch von extrem hohen Niveaus. Zudem betonte der Notenbankchef, dass die Daten stark bleiben, vor allem mit Blick auf den am Freitag veröffentlichten Arbeitsmarktbericht.

Hinsichtlich der zukünftigen Geldpolitik sagte Powell, dass die Fed die hereinkommenden Daten sehr genau beobachten werde und dass man bereit sei, die Geldpolitik in beide Richtungen ändern könnte, wenn nötig.

Powell versucht damit beide Seiten etwas zu bedienen. Zum einen will er keine weitere Panik an den Märkten auslösen und zum anderen will er nicht alles schlecht reden. Insgesamt war seine Rede neutral zu bewerten, was negativ für den US-Dollar war, weil er weitere Zinserhöhungen nicht klar angekündigt hatte.

 

 

EUR USD Chart Analyse
EUR USD Chart Analyse

 

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund des Hebels Kapital schnell einzubüßen. 80% der Kleinanleger, die mit uns CFDs handeln, verlieren Geld. Sie sollten sich vergewissern, dass Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen, und ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, tragen können. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Analysten und spiegeln nicht zwangsläufig die Ansicht von ActivTrades PLC wider. Diese Analyse dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen und Einschätzungen zu Marktbewegungen sind nicht als verbindliche Indikatoren für künftige Kursentwicklungen zu betrachten. Die Entscheidung, vorgestellte Techniken, Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers.

Dow Jones: Gegensätzlichkeit mit perfekter Volatilität!

Die Verortung der Trendlage ist im Dow-Jones nahezu unverändert gegensätzlich. Dennoch findet sich ein hoch volatiles Marktumfeld, welches nicht an ausgedehnten Punktespannen geizt. Der derzeitige …

Aktie im Fokus: Infineon – Widerstände zwischen 18,30 und 20,25 Euro

Die Aktie des DAX-Konzerns Infineon notierte am 03. Dezember 2018 auf einem Zwischenhoch von 20,25 Euro. Das Wertpapier fiel seitdem bis auf ein Verlaufstief vom 03. Januar 2019 von 16,35 Euro. Der…

Aktie im Fokus: Xilinx – bald neues 52-Wochenhoch

Die Xilinx Aktie (XLNX) steht kurz vor einem neuen 52-Wochenhoch bei aktuell 93.90 USD. Durch die jüngsten steigenden Kurse ist neue Dynamik in den bestehenden Aufwärtstrend gekommen.Der Oszillator…

DAX zieht auf über 11.200 Punkte – charttechnischer Ausblick

Die dritte Woche in Folge schließen die amerikanischen und europäischen Aktienbarometer auf Wochenbasis im Plus. Gute Wirtschaftsdaten und Unternehmenszahlen aus den USA stützten ebenso wie die Hof…

Aktie im Fokus: MunichRe – Aktienanalysten sehen noch 10% nach oben

Die Aktie des DAX-Konzerns Münchener Rück notierte am 28. November 2018 mit 197,50 Euro auf einem letzten Zwischenhoch. Danach sank das Wertpapier bis auf ein Verlaufstief des 11. Dezember 2018 auf…

Aktie im Fokus: Verizon – ausführliche fundamentale Aktienanalyse

Die Berichtssaison an der Wall Street begann Anfang dieser Woche. Dieser Zeitraum ist für Unternehmen eine Gelegenheit, nicht nur harte Finanzdaten zu präsentieren, sondern auch die jüngsten Angebo…

DAX mit dem Befreiungsschlag -Potenzial zunächst bis auf 11.700 Punkte

Der Deckel auf dem Deutschen Aktienindex in der Region um 11.000 Punkte ist heute weggeflogen. Die Aussicht auf eine Annäherung im Handelsstreit zwischen China und den USA war der zündende Funke. J…

Aktuelle Baufinanzierungskonditionen der comdirect

Aktuell gelten bei der comdirect folgende Konditionen für eine Baufinanzierung: Der minimale Sollzins variiert zwischen 0,75% für eine Sollzinsbindung von 5 Jahren und 1,99% bei einer Sollzinsbindung von 25 Jahren und einem Nettodarlehensbetrag …

Gold wieder mit Gegenwind

Im Gegensatz zum weltweiten Aktienmarkt war der Goldpreis im vergangenen Jahr auf dem Weg nach oben. Doch nun geht dem Edelmetall trotz großer politischer Unsicherheiten die Puste aus. Das Umfeld f…