GBP/USD: Innenstäbe als Taktgeber

ActivTrades: Das britische Pfund ist nach der jüngsten Abstimmung im britischen Parlament auf den höchsten Stand seit Mitte Juni 2018 gestiegen. Im Anschluss ist der GBP/USD in eine leichte Konsolidierung eingetreten.

Die zuletzt aufgetretenen Innenstäbe legen nahe, dass die Bullen das Spielfeld noch nicht verlassen haben. Sie warten lediglich auf den nächsten Impulsgeber und im Ausbruchsfall gilt es sich prozyklisch zu positionieren.

Als wichtige Signalmarke definieren wir das Hoch vom 13. März bei 1,3385 Dollar.

Gelingt der Befreiungsschlag wäre mit raschen Zugewinnen auf die Junihochs 2018 bei 1,3474 Dollar zu rechnen. Spätestens hier ist jedoch eine leichte Gegenreaktion zu erwarten. Schließlich befinden sich in diesem Dunstkreis gleich mehrere markante Hoch- und Tiefpunkte, die einen direkten Anstieg über diesen Widerstand unwahrscheinlich erscheinen lassen.

 

 

 

 

Von den technischen Indikatoren auf dem Tageschart kommen indes gemischte Signale. Der MACD konsolidiert oberhalb seiner Nulllinie mit leicht bullischer Tendenz, während der RSI die jüngsten Hochs noch nicht durch entsprechenden Hochs im Verlauf des Indikatorenfensters bestätigen konnte.

Das könnte eine negative Divergenz anzeigen, wenn der GBP/USD nicht rasch seinen Anstieg fortsetzen sollte.

Um die vielversprechende Ausgangslage nicht leichtfertig zu verspielen, sollte der GBP/USD nicht mehr die seit Jahresanfang intakte Trendlinie bei 1,3022 bis 1,2984 Dollar unterschreiten.

 

 

GBP/USD Chartanalyse
GBP/USD Chartanalyse

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

Träger Wochenschluss – DAX in der Region von 12.300 Zählern

Kaum Bewegung an der Frankfurter Börse Zum Wochenende hat sich der DAX in der Region von 12.300 Zählern eingerichtet. Der Handel war ruhig, die Anleger wollten keine großen Risiken mehr eingehen. D…

Aktie im Fokus: Amazon.com – beflügelt jetzt der Rekordgewinn?

Amazon hat den größten Quartalsgewinn seiner Geschichte eingefahren, wie der Konzern gestern Abend bekanntgab. Dabei kann sich das Unternehmen über Kapitalzuflüsse in Höhe von rund 3,6 Mrd. US-Doll…

Wirtschaftskalender: US-BIP zieht Aufmerksamkeit auf sich

930 Uhr | Schweden | Einzelhandelsumsätze Angesichts dessen, was die Riksbank gestern tat, könnte man davon ausgehen, dass eingehende makroökonomische Veröffentlichungen aus Schweden weniger wichti…

GBP/USD: Die Würfel sind gefallen – oder?

Seit Anfang April hat der GBP/USD die vielfach beschriebene Unterstützungsmarke in Form der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie bei 1,3040 Dollar getestet. Durch den jüngsten Ausbruch darunter drohe…

Aktie im Fokus: Adidas – charttechnisch kurz vor dem Ziel

Die Aktie des DAX-Konzerns Adidas notierte am 28. August 2018 auf einem übergeordneten Zwischenhoch von 218,00 Euro. Bis zum 27. Dezember 2019 fiel das Wertpapier auf ein Verlaufstief von 178,10 Eu…

Marktkommentar: Gedämpfte Stimmung an der Wall Street

Bei den drei großen US-Aktienindizes waren am Donnerstag sehr unterschiedliche Kursentwicklungen zu beobachten. Der technologielastige NASDAQ profitierte von den Ergebnissen von Microsoft und Faceb…

Aktie im Fokus: Delivery Hero – noch 30% Kurspotential?

Die Aktie des MDAX-Konzerns Delivery Hero notierte am 26. Juli 2018 bei 52,40 Euro auf einem Rekordhoch. Danach fiel das Wertpapier bis auf ein Verlaufstief vom 21. Dezember 2018 auf 27,48 Euro zur…

Brent Öl – Wird das ein Fakeout?

Der Ölpreis der Sorte Brent zog gestern aus der Konsolidierungsrange nach oben, konnte allerdings nicht zum eigentlichen Zielbereich bei 75,10 USD vordringen.Stattdessen kam es zu einer Rückkehr in…

DAX kommt nicht mehr weiter – Intel und 3M machen Strich durch die Rechnung

Intel kassierte gestern seine Ziele und nährte damit die Zweifel, ob es tatsächlich eine Nachfrageerholung für Chips außerhalb des 5G-Mobilfunkstandards geben wird. 3M nahm seine Jahresziele ebenfa…