Kaffeepreis: Wann haben die Bären genug?

ActivTrades: So ist das mit fallenden Messern. Solange das Messer noch nicht auf dem Boden gelandet ist, sollte man die Finger davon lassen – so gesehen beim Terminkontrakt Coffee C zur Lieferung im Mai, der am Donnerstag mit 90,18 US-Cents den tiefsten Stand seit September 2005 markierte, nachdem die Erholung der letzten Woche kläglich in der Nähe der 18-Wochen-Linie scheiterte.

Aufgrund der hohen Abwärtsdynamik sollten sich Anleger kurz- bis mittelfristig auf weiter fallende Kurse beim Kaffee einstellen. Eine wichtige Unterstützung befindet sich nach wie vor an der psychologisch wichtigen Marke von 90,00 US-Cents. Dort befinden sich nicht nur die Tiefs aus dem Jahr 2005, sondern auch die untere Trendlinie eines fallenden Keils.

Ein nachhaltiger Rutsch unter diese Schlüsselmarke würde größere Verluste in Richtung 89,00 US-Cents und 85,00 US-Cents nach sich ziehen.

 

 

 

 

Um davon sprechen zu können, dass das fallende Messer auf dem Boden gelandet ist, bedarf es eines Sprungs über die Glättung der letzten 18 Wochen bei 98,76 US-Cents. Solange der Kaffeepreis unterhalb dieser Durchschnittslinie handelt, sollten Anleger jeglichen Rallye-Versuch als Verkaufschance nutzen.

Aufgrund der Aussicht auf eine weitere Rekordernte Jahr 2020/2021 stehen die globalen Kaffeepreise unter enormen Abwärtsdruck.

Da hilft auch nicht, dass es im Erntejahr 2019/2020 womöglich zu einem Defizit aufgrund des zweijährige Erntezykluses kommt.

 

 

Terminkontrakt Coffee C
Terminkontrakt Coffee C

 

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

DAX nach Rally in Wartestellung – Wie deutlich wird die Fed?

Die Sitzung der US-Notenbank könnte heute Abend relativ unspektakulär enden. Während man beim EZB-Präsidenten Draghi gestern noch überrascht war, als er das Thema Zinssenkungen direkt ansprach, geh…

Krypto-Analyse: Bitcoin erreicht Jahreshoch, Facebook enthüllt Libra-Pläne

BITCOIN ERREICHT DANK FACEBOOK NEUEN JAHRESHÖCHSTSTAND Ein lang erwartetes White Paper über die neue Kryptowährung namens Libra wurde am Dienstag von Facebook veröffentlicht. Das Social-Media-Unter…

Aktie im Fokus: Vonovia – Berlin führt Mietdeckelung ein

Nach Plänen der Landesregierung soll ein fünfjähriger Mietenstopp in der Hauptstadt eingeführt werden, wie die Bausenatorin Katrin Lompscher nach der Senatssitzung sagte. Die beschlossenen Eckpunkt…

Palladium Analyse: Metall nimmt wieder Jahreshochs ins Visier!

Die fulminante Rallye der letzten 10 Monate dauerte bis in die erste Jahreshälfte 2019 an und brachte ein Verlaufshoch von 1.614 US-Dollar hervor. Dieser beispiellose Anstieg fand aber Ende März ei…

Die Bullen scharren mit den Hufen

Die Anleger an der Frankfurter Börse lassen es nach den Gewinnen vom Vortag zunächst ruhig angehen. Am Mittwochmittag läuft der DAX seitwärts, allerdings ist die Stimmung weit zuversichtlicher als …

Marktkommentar: Ausmaß der US-Zinssenkungen entscheidend

Eine Mischung aus Erwartungen an eine dovische Fed sowie wiederbelebte Hoffnungen beim anhaltenden Handelsstreit zwischen den USA und China verhalf der Wall Street am Dienstag zu deutlich höheren K…

Brent Öl – Ready for take off?

Der Ölpreis der Sorte Brent arbeitet bereits seit Ende Mai an einem tragfähigen Boden. Bei 59,10 und 59,40 USD setzte der Kurs mehrfach auf und erholte sich anschließend wieder.Eine Befreiung aus d…

Wirtschaftskalender: Alle Augen auf FOMC gerichtet

1030 Uhr | Großbritannien, VPI-Inflation (Mai) Der Tory-Wettbewerb für die Nachfolge von Premierministerin Theresa May dominiert weiterhin den Nachrichtenfluss in Großbritannien und damit den GBP-M…

Gold an massivem Widerstand – Die Handelsideen für den 19.06.2019

Der Ausblick auf eine weitere Lockerung der EZB-Geldpolitik hat am Dienstag den EURO unter Druck gesetzt und dem DAX zu einem massiven Kursschub verholfen. Das Hauptevent des heutigen Tages ist mit…