BANX Brokerage startet mit günstigen Konditionen am deutschen Markt

BANX: Seit dem 6. August 2014 ist die BANX GmbH aus Düsseldorf mit ihrem neuen ECN-Brokerage-Angebot online und mischt mit günstigsten Konditionen den deutschen Broker-Markt auf. Auf Service und Sicherheit müssen die Kunden von BANX dabei nicht verzichten.

Die deutschen Online-Broker müssen sich künftig mit einem neuen Konkurrenten auseinandersetzen: Seit dem 6. August 2014 ist der in Düsseldorf ansässige Online-Brokerage Anbieter BANX mit überdurchschnittlich guten Konditionen am wachsenden deutschen Trading-Markt aktiv. Mit mehr als 1,2 Millionen handelbaren Wertpapieren an mehr als 100 Börsen weltweit, kostenloser Depotführung, einem Top-Kundenservice und einer Einlagensicherung bis zu 500.000 US-Dollar bietet BANX ein hervorragendes Leistungsspektrum – jedoch zu deutlich günstigeren Preisen als die meisten Mitbewerber.

"Als ECN-Brokerage Anbieter erhalten unsere Kunden die Marktpreise direkt börsenecht, anstatt diese von einem Broker oder Market Maker zu stellen. Damit arbeiten unsere Kunden zu den gleichen Preisen, zu denen auch die Profis handeln. Ob Aktien, ETFs, CFDs, Zertifikate, Optionsscheine, Optionen oder Futures – bei uns findet jeder sein bevorzugtes Produkt", führt Eugen Beisel, Geschäftsführer von BANX, aus und fügt hinzu: "Bei uns brauchen die Kunden keine Angst vor versteckten Kosten zu haben, denn es gibt schlicht und ergreifend keine: Die Depots werden kostenlos geführt und können auch kostenfrei übertragen werden. Der Kunde zahlt also nur unsere extrem günstigen Handelsgebühren."

Um den Kunden den Wechsel zu BANX zu erleichtern, bietet der Broker den ersten 500 Kunden einen Sonderrabatt: Sie erhalten ein ganzes Jahr lang bis zu 20 Prozent Rabatt auf die Ordergebühren bei deutschen Aktien und traden damit noch günstiger als ohnehin schon. So werden beispielsweise für den Handel mit XETRA-Aktien oder XETRA ETFs nur noch ab 3,90 Euro fällig.

Online Broker: Übersicht der TAN-Verfahren

Übersicht über die neuen TAN-Verfahren aufgrund der PSD2-Richtlinie und Übersicht, welcher Online Broker welche TAN-Verfahren einsetzt. pushTAN oder AppTAN – Bei der pushTAN handelt es sich um ein App-…

Aktie im Fokus: Broadcom – Sehr schönes Kaufsignal aktiviert!

Seit dem Ende einer Bodenbildungsphase um 200,00 US-Dollar und Sommer 2018 nahm das Wertpapier von Broadcom seinen Aufwärtstrend wieder auf und konnte bereits Anfang Mai ein Verlaufshoch bei 322,63…

Dow Jones Analyse: Ausgedehnter Anstieg!

Der Aufwärtstrend im Dow-Jones (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) ist intakt, befindet sich derzeit in einer Bewegungsphase, welche weit fortgeschritten und ausgedehnt ist.Anhand der ges…

DAX hängt die Wall Street ab – Zinsen in Deutschland könnten steigen 

Der Deutsche Aktienindex brennt gerade ein regelrechtes Kursfeuerwerk ab. Just als es niemand mehr erwartete, entwickelt sich der deutsche Markt plötzlich besser als die Wall Street. Das ist eine E…

DAX nimmt Kurs auf das Jahreshoch, keine Anzeichen auf Rücksetzer

Peu à peu nähert sich der DAX® dem Jahreshoch von 12.620 Punkten. In der abgelaufenen Woche versetzten die Ankündigung der EZB, das Wertpapierkaufprogramm wieder aufzunehmen sowie sanftere Töne im …

Wochenausblick: Es ist nicht alles Gold, was glänzt

Vor acht Jahren, am 6. September 2011, markierte der Goldpreis sein bisheriges Allzeithoch von rund 1.920 US-Dollar pro Feinunze. Nach dem Beginn der Normalisierung der Geldpolitik in der Mitte der…

Noch ein Schuss Billiggeld – Steigende Kurse in New York

Die Europäische Zentralbank hat wie erhofft geliefert und die Geldpolitik weiter gelockert. Die Börsianer sind zufrieden und kaufen. Doch das nur verhalten Denn vielleicht endet nach dem Abgang von…

US-Notenbank Fed wird Zinsen präventiv um 25 Basispunkte senken

Mit 130.000 neugeschaffenen Jobs hat sich das Beschäftigungswachstum im August deutlich verlangsamt. Zwar stiegen die Löhne und die Arbeitslosenquote hielt sich konstant. Das dürfte aber nichts dar…

Marktkommentar: Weiterer Optimismus an der Wall Street

Weltweit profitieren Aktien von weiteren Fortschritten beim Handelsstreit zwischen den USA und China sowie von den aggressiven Lockerungsmaßnahmen der EZB. Laut mit der Thematik vertrauten Personen…