Aktie im Fokus: STE Generale – es könnte noch 15% nach Norden gehen

flatex: Die Aktie der französischen Großbank Société Générale notierte am 02. Januar 2019 bei 26,88 Euro auf einem Verlaufstief. Das Wertpapier erholte sich seitdem bis zum 16. Januar 2019 auf ein Zwischenhoch von 30,39 Euro. Derzeit liegt der Aktienkurs der SG bei 24,01 Euro.

Ausgehend von diesem Kursverlauf wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite abzuleiten.

 

 

Die Widerstände wären bei 24,71 Euro, 25,54 Euro, 26,05 Euro und 26,88 Euro in Betracht zu ziehen.

Die Unterstützungen fänden sich bei 23,37 Euro, 22,54 Euro, 22,02 Euro und 21,20 Euro.

Société Générale Chartanalyse
Société Générale Chartanalyse

 

Die Experten der Credit Suisse vergaben ein Ziel von 27,00 Euro.

Dieses Kursziel wäre mit dem letzten Verlaufstief von 26,88 Euro zu erklären und würde auf einen nochmaligen Test dieser Marke anspielen.

Disclaimer

Dieses Dokument wurde von der Börsenmedien AG erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung der Börsenmedien AG nicht an Dritte weitergegeben werden. Das Dokument ist eine Werbemitteilung. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ('Frontrunning') besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt. Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen. Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79,27% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Aktie im Fokus: Wacker Neuson – bis zu 70% Kurspotential?!

Die Aktie des SDAX-Konzerns Wacker Neuson notierte am 15. August 2019 auf einem letzten Verlaufstief von 14,13 Euro. Das Wertpapier kletterte seitdem bis zum 13. September 2019 auf ein Zwischenhoch…

Aktie im Fokus: Deutsche Post – Gelingt diesmal ein mittelfristiges Kaufsignal?

Praktisch das ganze Jahr 2018 über tendierte das Wertpapier der Deutschen Post abwärts und erreichte erst gegen Ende des abgelaufenen Jahres bei 23,36 Euro seinen vorläufigen Tiefpunkt. Anschließen…

Deutsche Börse in Wartestellung – Der Rote Drache schwächelt

Das war dann wohl nichts Der DAX war gestern zögernd gestartet, hatte im Zuge des Brexit-Deals stark angezogen und war dann zurückgefallen. Immerhin bleibt vom Donnerstag ein neues Jahreshoch bei 1…

Bitcoin: Absturz möglich!

Auch in dieser Woche ist es dem Kurs nicht gelungen die erhoffte Erholungsbewegung einzuleiten und somit den Blick erneut nach oben zu richten. Ganz im Gegenteil.Das digitale Zahlungsmittel verharr…

Aktie im Fokus: Fresenius – Analysten sehen über 30% Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Fresenius SE notierte am 07. Dezember 2018 bei 38,28 Euro auf einem letzten übergeordnete Verlaufstief. Seitdem erholte sich das Wertpapier bis zum 05. April 2019 auf ein…

DAX: Pullback jetzt nicht auszuschließen!

Seit dem Verlaufstief von 11.265 Punkten aus Mitte August präsentiert sich das deutsche Aktienbarometer überaus stark und hat eine erste Kaufwelle an 12.500 Punkte und den dort verlaufenden Abwärts…

AUD/JPY vor Sprung ins Glück

Der australische Dollar im Verhältnis zum japanischen Yen steht kurz vor der Vervollständigung einer langfristigen Bodenbildung. Die lange grüne Kerze vom Vortag, die die jüngste Range positiv aufl…

Wirtschaftskalender: Einige Zentralbanker halten Reden

1000 Uhr | EU-Leistungsbilanz für August1000 Uhr | Polen | Industrieproduktion und EPI (September) Einige makroökonomische Daten aus Polen haben sich im August deutlich verschlechtert, was darauf h…

USDCAD: Die Bären nehmen Kurs auf’s Jahrestief.

Im USDCAD haben sich die Bären nach einer kurzen Verschnaufpause zurückgemeldet. Im EURPLN richtet sich der Fokus mittlerweile ebenfalls wieder nach unten und bringt das Jahrestief ins Spiel. Zu gu…