DAX kann Gewinne nicht halten – Weiterhin lockere Geldpolitik sorgt für Zuversicht

CMC Markets: Soviel steht nach dem ersten Handelstag der neuen Woche fest, die Zuversicht ist den Anlegern über das Wochenende erhalten geblieben. Trotz Brexit-Wirren und eines womöglich doch erst später im Jahr stattfindenden USA-China-Gipfels im Handelsstreit bleibt die Stimmung positiv – auch wenn die Gewinne an der Frankfurter Börse im Tagesverlauf nicht gehalten werden konnten.

Die Wall Street könnte in den kommenden Tagen den zündenden Funken für eine Rally des Deutschen Aktienindex auf 12.000 Punkte setzen. Denn der S&P 500 hat den Kampf mit dem entscheidenden Widerstand bei 2.821 Punkten aufgenommen. Gelingt der Sprung darüber, wäre Platz für eine Rally bis auf 2.877 Punkte mit der Aussicht auf einen Test der alten Rekordhochs.

Dem würde dann auch der DAX folgen.

 

 

 

 

Es hat sich langsam herumgesprochen: Die Zinswende der Europäischen Zentralbank fällt aus.

Und auch die Federal Reserve sollte am Mittwoch weiter grünes Licht in geldpolitischer Hinsicht geben. In dieser Erwartung dürften Anleger bereits jetzt damit beginnen, sich im Aktienmarkt zu positionieren.

 

Disclaimer

Die Inhalte dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 80% der Kleinanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

DAX etabliert Unterstützung – Die Wall Street dagegen neue Rekorde

Es ist geradezu symptomatisch für das, was im Moment an der Wall Street abgeht, aber in Frankfurt gar nicht erst ankommt Während die Deutsche Bank 18.000 Arbeitsplätze abbaut und sich aus dem Inves…

comdirect Brokerage Index: Kunden misstrauen dem Dax-Anstieg

Im Juni 2019 waren die Privatanleger in Kauflaune. Mit 103,7 Punkten im Brokerage Index kauften die comdirect Kunden mehr Aktien, Renten und Fonds im Vergleich zum Vorjahresdurchschnitt als sie ver…

Gold Analyse: Weiter im Konsolidierungsmodus

Seit Ende letzten Monats tendiert der Goldpreis nach einem frischen 6-Jahres-Hoch grob seitwärts. Allerdings lässt sich innerhalb dieser Handelsspanne ein äußerst interessantes Kursmuster ablesen, …

Bitcoin stürzt ab, Anleger verdauen Trumps Kommentare

Die wichtigsten Kryptowährungen verzeichneten am vergangenen Wochenende deutliche Rückgänge, da die Anleger die harten Worte von US-Präsident Donald Trump über digitale Währungen verdauten. Erinner…

Aktie im Fokus: Deutsche Post – Im Big Picture durchaus mit Potenzial!

Bis Anfang letzten Jahres lief es für die Aktienmärkte rund, auch das Wertpapier der Deutschen Post konnte von den Kursgewinnen profitieren und bis Januar 2018 auf ein Hoch bei 41,36 Euro zulegen. …

DAX – die Federn sind gespannt!

Der deutsche Leitindex hat in den vergangenen Tagen keine gute Figur gemacht Von rund 12.660 Punkten ging es abwärts bis knapp unter die 12.300er Marke – und das trotz des vor Kraft strotzenden Dow…

Höhenangst im DAX – Ölschwemme voraus

Am Anfang legte auch der DAX zu Nach dem Gipfelsturm an der Wall Street vom Freitag zogen die deutschen Aktien am Montagmorgen zunächst nach. Doch selbst starke Daten aus China verhalfen dem deutsc…

Apple-Aktie: Vorsicht, hier droht Ungemach!

Während bei der technologielastigen Nasdaq ein Rekordhoch derzeit das nächste jagt, dümpelt die Apple-Aktie vor sich hin. Das Papier ist zwar seit Jahresanfang um mehr als 40 Prozent gestiegen, sei…

Aktie im Fokus: SAP in der Chartanalyse

Die Aktie des DAX-Konzerns SAP notierte am 26. April 2019 auf einem hier relevanten Zwischenhoch von 117,08 Euro. Danach korrigierte das Wertpapier und bildete am 04. Juni 2019 ein Verlaufstief von…