DEGIRO mit erfolgreichem Jahr 2017

DEGIRO hat das starke Wachstum im Jahr 2017 fortgesetzt und beendete das Geschäftsjahr mit 246.190 Kundendepots. Dies bedeutet einen Anstieg von 67% im Vergleich zum Vorjahr und eine Umsatzsteigerung von 55% auf insgesamt 41 Millionen Euro.

Die ausgeführten Transaktionen erhöhten sich insgesamt um 51% auf 14,73 Millionen. Diese Anzahl ist aufgeteilt in 12,52 Millionen Transaktionen von Privatkunden und 2,21 Millionen Transaktionen von institutionellen Kunden.

Degiro Geschäftsjahr 2017

DEGIRO konnte dabei in allen vier Quartalen einen Gewinn erwirtschaften. Im deutschsprachigen Raum konnte die Anzahl der Kundendepots im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt werden. Das Wachstum bei ausgeführten Transaktionen war dabei stärker als in den anderen Ländern.

Qualität durch Quantität
DEGIRO kombiniert Finanzwissen mit technischem Know-how. Das ist unser Ansatz eines „Fintech“-Unternehmens, woraus sehr günstige Transaktionsgebühren für unsere Kunden resultieren. Dadurch haben sich die Kunden von DEGIRO über die Jahre sehr viele Gebühren gespart. Diese Kostenersparnis bedeutet einen großen Mehrwert für DEGIRO Kunden und ist etwas, worauf wir stolz sind.

DEGIRO will dem Kunden aber mehr als nur den Preis als Mehrwert bieten. Aus diesem Grund werden alle Gewinne in das Unternehmen reinvestiert. Diese Investments ermöglichen es uns unsere Dienstleistungen weiter auszubreiten.

Ein gutes Beispiel dafür ist unsere mobile DEGRIO App, die im Jahr 2017 den Award als beste mobile Trading App der Financial Times gewonnen hat. Wir werden weiterhin in die Ausweitung unseres Angebots investieren.

Mehrfach preisgekrönt
DEGIRO konnte europaweit bereits mehr als 30 Auszeichnungen entgegennehmen. In Deutschland allein wurde DEGIRO bereits zum dritten Mal vom Handelsblatt mit dem Award als „Bester Onlinebroker“ ausgezeichnet. Besonders stolz sind wir zudem auf die Auszeichnung mit dem Deutschen Fairnesspreis 2017 in der Kategorie Onlinebroker, welcher von n-tv und dem Deutschen Institut für Servicequalität vergeben wurde.

 

Hinweis der Redaktion: Bei der größten Wahl zum Broker des Jahres in Deutschland, durchgeführt von Brokerwahl.de, stimmen jedes Jahr rund 40.000 Trader über ihren Lieblingsbroker ab. Hier konnte DEGIRO 2017 in der Kategorie Daytrade Broker den ersten Platz und in der Kategorie Online Broker den dritten Platz für sich behaupten.

Gegenreaktion nach der Zollstreit-Hausse – Neue Brexit-Sorgen

Neue Skepsis oder Gewinnmitnahmen? Nach der Rallye vom Freitag setzt der DAX zum Wochenbeginn zurück. Tatsächlich ist selbst der Teil-Deal im Zollstreit zwischen Peking und Washington noch nicht in…

Aktie im Fokus: Commerzbank – Doppelboden weckt Hoffnungen

Zweifelsfrei steckt das Wertpapier der Commerzbank seit Anfang letzten Jahres und einem Kursniveau von 13,82 Euro in einem intakten Abwärtstrend fest, der bis auf die Tiefs aus 2013/2016 um 5,00 Eu…

Zuckerpreis mit Rücklauf an gebrochenen Aufwärtstrendkanal

Für den internationalen Zuckerpreis geht es seit Mitte September wieder spürbar aufwärts. Die Gründe dafür liegen in den Angebotssorgen der Marktteilnehmer, was den Preis für das weiße Gold kurzzei…

DAX rutscht auf Tagestief – Noch ist nichts in trockenen Tüchern

Gerade die letzte halbe Handelsstunde an der Frankfurter Börse hat gezeigt, wie fragil das Fundament der Rally vom Freitag noch ist. So fragil, wie auch die Absichtserklärung zwischen den USA und C…

Indus AG: Anpassung der Ergebnissprognose

Weitere unerwartete Belastungen im Segment Fahrzeugtechnik erfordern, dass die INDUS Holding AG die am 8. August 2019 veröffentlichte Ergebnisprognose anpassen muss. Folgende Faktoren führe…

DAX Analyse: Zu Wochenbeginn schwächer

Am Freitag ist der deutsche Leitindex nach einer partiellen Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China sichtlich hochgeschossen und hat sich in den markanten Widerstandsbereich von 12.500…

Morgennachrichten: EUR/USD, Gold und Indizes

Der Euro setzte sein Wachstum fort, angetrieben von der Ankündigung der Fed, eine neue Runde von Asset-Käufen zu starten, die offiziell nicht als solche angesehen werden. Trotz dieser Feinheiten is…

DAX Analyse: Brexit und Zollstreit bewegen

Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.009 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete 360 Punkte unter der ersten vorbörslichen Notierung am Montag der Vorwoche und …

Ölpreis zeigt Shorties kalte Schulter!

Der Ölpreis ist in den vergangenen Tagen deutlich angestiegen. Ein Barrel der Nordseesorte Brent kostete am letzten Handelstag 60,42 US-Dollar. Das bedeutet eine Wochenperformance von über 3 Prozen…