ViTrade: Autochartist ist das neue Trading-Feature im CFD-Trader

Autochartist ist ein innovatives Mustererkennungstool und bietet mit Hilfe von leicht verständlichen und leistungsfähigen Analysewerkzeugen Handelsmöglichkeiten zu erkennen. Über eine Webschnittstelle werden Chart- und Fibonacci-Muster automatisiert erkannt und an Sie mittels akustischer und visueller Signale übermittelt. Sobald sich spezielle Muster formieren, werden Handelssignale generiert, die es Ihnen ermöglichen schnell auf Trends zu reagieren und individuelle Handelsentscheidungen abzuleiten.

Zu den unterstützten Chartmustern zählen u.a. Flaggen, Wimpel, Keile und Schulter-Kopf-Schulter Formationen. Unterstützte Fibonacci Muster sind neben Unterstützungen und Support-Levels auch Butterfly, Gartley oder ABCD.

Mit PowerStats bietet Autochartist ein Werkzeug an, das Ihnen wichtige statistische Informationen über die gehandelten Instrumente zur Verfügung stellt und Sie beim Setzen von Stops und Take Profits unterstützen kann. Ferner bietet es Ihnen die Möglichkeit Risiken und Volatilitäten besser zu beurteilen.

Mit Hilfe von Autochartist kann wertvolle Zeit bei der Suche nach attraktiven Handelsmöglichkeiten gespart werden, denn intraday wird ununterbrochen eine Vielzahl von Instrumenten gescannt. Per Knopfdruck lassen sich die Scanergebnisse von handelbaren Mustern für die auf der Plattform angebotenen Instrumente anzeigen und in einem Ergebnisbereich nach aktiven und abgelaufenen Handelsmöglichkeiten sortieren. Für jedes Scanergebnis erhalten Sie zudem u.a. Informationen zur Qualität, Einheitlichkeit und Klarheit des jeweiligen Musters.

Wie ruft man das Feature auf?
In der Handelsplattform klicken Sie im Menü auf "Extras" und anschließend auf den Menüpunkt "Autochartist". Der Aufruf ist zusätzlich über ein Symbol in der Hauptmenüleiste möglich.

Wird das neue Feature kostenfrei zur Verfügung gestellt?
Ja, im April 2012 steht Ihnen der Autochartist ohne Einschränkungen zur Verfügung, sofern Sie bereits über ein aktives Echtgeld-CFD-Handelskonto verfügen. Ab Mai 2012 steht Ihnen das Feature weiterhin unbegrenzt zur Verfügung, wenn Sie im April (bzw. im Vormonat) mindestens 5 Trades (jeder Kauf und Verkauf = 1 Trade) auf der CFD-Handelsplattform ausgeführt haben. Auch über das CFD-Demo-Konto stellen wir Ihnen das kostenfreie Feature zur Verfügung. Die Nutzung ist hier auf die Anzeige von 15 Chartmuster je Handelstag begrenzt.

Was gilt für Neukunden – ab wann steht der Autochartist zur Verfügung?
Das Mustererkennungstool steht Ihnen am Folgetag nach Ausführung des 5. Trades zur Verfügung. Eine Verlängerung des aktivierten Autochartist-Accounts erfolgt automatisch, sofern Sie bis zum Ablauf eines jeden vollen Kalendermonats 5 bzw. mehr Trades ausgeführt haben.

Dow Jones Analyse: Gesunder Aufbau!

Der Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) im Dow Jones ist intakt, und das auf allen Größen. Zum Wochenschluss sind die Kurse in eine Korrektur übergegangen, die die ideale Vo…

DEGIRO startet Abonnement für den US-Aktienhandel

DEGIRO möchte das Anlegen für jedermann zugänglich machen. Kosten können sich hierbei erheblich auf die Rendite der Anleger auswirken. Dies ist der Grund, warum niedrige Gebühren immer eine unserer…

Aktie im Fokus: Coca-Cola – Nach Quartalszahlen stark gefragt!

Der US-Getränkekonzern Coca-Cola hat im abgelaufenen Quartal überdurchschnittlich hohe Zuwächse erzielt. Der Umsatz stieg um satte 8 Prozent auf 9,5 Mrd. US-Dollar, der Nettogewinn kletterte sogar …

DAX Ausblick: Bullen scheitern an hartnäckigen Widerstandsbereich

Der DAX 30 konnte nach einer starken ersten Hälfte in dieser Woche den Elan nicht aufrecht erhalten. Am markanten Widerstandsbereich bei rund 12.735 Punkten ging die Reise wieder gen Süden.Der DAX …

DAX hält sich trotz Wochenendrisiko stabil – Das große technische Bild stimmt

Wieder einmal stimmt morgen das britische Parlament über einen Brexit-Deal ab. Und trotz der Tatsache, dass vieles dafür spricht, dass sich Geschichte wiederholt und auch das neu verhandelte Abkomm…

US-Kupfer Analyse: Bullen attackieren ersten Downtrend

Schwache Konjunkturdaten haben sich auf den Kupferpreis zuletzt merklich negativ ausgewirkt und seit den Hochs aus 2018 für einen Abwärtstrend zurück an die markante Unterstützungszone von rund 2,4…

Aktie im Fokus: Wacker Neuson – bis zu 70% Kurspotential

Die Aktie des SDAX-Konzerns Wacker Neuson notierte am 15. August 2019 auf einem letzten Verlaufstief von 14,13 Euro. Das Wertpapier kletterte seitdem bis zum 13. September 2019 auf ein Zwischenhoch…

Aktie im Fokus: Deutsche Post – Gelingt diesmal ein mittelfristiges Kaufsignal?

Praktisch das ganze Jahr 2018 über tendierte das Wertpapier der Deutschen Post abwärts und erreichte erst gegen Ende des abgelaufenen Jahres bei 23,36 Euro seinen vorläufigen Tiefpunkt. Anschließen…

Deutsche Börse in Wartestellung – Der Rote Drache schwächelt

Das war dann wohl nichts Der DAX war gestern zögernd gestartet, hatte im Zuge des Brexit-Deals stark angezogen und war dann zurückgefallen. Immerhin bleibt vom Donnerstag ein neues Jahreshoch bei 1…