ViTrade startet vollintegrierten FX-Handel

Die ViTrade AG bietet ihren Kunden ab sofort den Online Forexhandel mit dem MetaTrader 4 an. Die Plattform ist eine der anerkanntesten Forex Plattformen der Welt in Bezug auf die für Trader absolut wichtige Stabilität und Zuverlässigkeit. Der MetaTrader wurde entwickelt, um Tradern den bestmöglichen Forex-Handel sowie die technische Chartanalyse in Echtzeit zu ermöglichen.

Durch die große Bandbreite von Transaktionen können die Kunden sämtliche Handelsaktivitäten flexibel verwalten. Neben den zur Verfügung stehenden zahlreichen integrierten technischen Indikatoren und Trendreihen können die Kunden außerdem Ihre individuellen Handelsstrategien programmieren. Über die eingebauten technischen Indikatoren des MetaTrader 4 können Kursverläufe analysiert werden, während es die Programmiersprache MQL zusätzlich erlaubt, elektronische Handelsstrategien zu entwickeln und das Handelstool somit für einen automatisierten Handel zu benutzen.

“Der entscheidende Vorteil für ViTrade-Kunden: der Devisenhandel über den MetaTrader ist ebenso wie der Forexhandel über CFDs vollintegriert, das heißt, sie müssen dazu kein Extra-Konto eröffnen. Die sonst übliche doppelte Depotführung bei einem anderen Anbieter entfällt. Und natürlich gibt es noch ein weiteren Vorteil, der nicht außer Acht gelassen werden darf.”, so Matthias Hach, Vorstand der ViTrade AG. “Der Geldtransfer bei ViTrade dauert nur wenige Sekunden und nicht Stunden oder Tage, so dass der Tradingafine Kunde sehr kurzfristig reagieren kann.”

Zur Auswahl stehen zum Start 32 Währungspaare, die über die kostenlos zur Verfügung gestellte Handelsplattform MetaTrader 4 gehandelt werden können. Auch der Handel an sich erfolgt ohne Transaktionskosten für den Kunden – lediglich der Spread ist zu entrichten.

Der Forex Markt ist der weltweit größte Finanzmarkt mit der höchsten Liquidität. Rund 75 Prozent des täglichen Volumens betreffen die Hauptwährungen US-Dollar, Euro, Japanischer Yen, Schweizer Franken, Britisches Pfund sowie den Kanadischen und Australischen Dollar. Das Internet ermöglicht seit einigen Jahren auch Privatinvestoren, täglich 24 Stunden online Devisengeschäfte abzuwickeln und von den Kurschwankungen internationaler Währungen zu profitieren. Bisher konnten ViTrade-Kunden Währungen bereits als FX-CFDs handeln. Jetzt erweitert ViTrade sein Angebot und bietet zusätzlich den FX-Handel mit der professionellen Handelsplattform MetaTrader 4 an – ohne großen bürokratischen Verwaltungsaufwand. Erstmalig und einzigartig kann der Kunde so das für ihn passende Instrument bzw. die Handelsplattform selbst wählen.

Weitere Brokerage Meldugen:

Dow Jones Analyse: Gesunder Aufbau!

Der Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) im Dow Jones ist intakt, und das auf allen Größen. Zum Wochenschluss sind die Kurse in eine Korrektur übergegangen, die die ideale Vo…

DEGIRO startet Abonnement für den US-Aktienhandel

DEGIRO möchte das Anlegen für jedermann zugänglich machen. Kosten können sich hierbei erheblich auf die Rendite der Anleger auswirken. Dies ist der Grund, warum niedrige Gebühren immer eine unserer…

Aktie im Fokus: Coca-Cola – Nach Quartalszahlen stark gefragt!

Der US-Getränkekonzern Coca-Cola hat im abgelaufenen Quartal überdurchschnittlich hohe Zuwächse erzielt. Der Umsatz stieg um satte 8 Prozent auf 9,5 Mrd. US-Dollar, der Nettogewinn kletterte sogar …

DAX Ausblick: Bullen scheitern an hartnäckigen Widerstandsbereich

Der DAX 30 konnte nach einer starken ersten Hälfte in dieser Woche den Elan nicht aufrecht erhalten. Am markanten Widerstandsbereich bei rund 12.735 Punkten ging die Reise wieder gen Süden.Der DAX …

DAX hält sich trotz Wochenendrisiko stabil – Das große technische Bild stimmt

Wieder einmal stimmt morgen das britische Parlament über einen Brexit-Deal ab. Und trotz der Tatsache, dass vieles dafür spricht, dass sich Geschichte wiederholt und auch das neu verhandelte Abkomm…

US-Kupfer Analyse: Bullen attackieren ersten Downtrend

Schwache Konjunkturdaten haben sich auf den Kupferpreis zuletzt merklich negativ ausgewirkt und seit den Hochs aus 2018 für einen Abwärtstrend zurück an die markante Unterstützungszone von rund 2,4…

Aktie im Fokus: Wacker Neuson – bis zu 70% Kurspotential

Die Aktie des SDAX-Konzerns Wacker Neuson notierte am 15. August 2019 auf einem letzten Verlaufstief von 14,13 Euro. Das Wertpapier kletterte seitdem bis zum 13. September 2019 auf ein Zwischenhoch…

Aktie im Fokus: Deutsche Post – Gelingt diesmal ein mittelfristiges Kaufsignal?

Praktisch das ganze Jahr 2018 über tendierte das Wertpapier der Deutschen Post abwärts und erreichte erst gegen Ende des abgelaufenen Jahres bei 23,36 Euro seinen vorläufigen Tiefpunkt. Anschließen…

Deutsche Börse in Wartestellung – Der Rote Drache schwächelt

Das war dann wohl nichts Der DAX war gestern zögernd gestartet, hatte im Zuge des Brexit-Deals stark angezogen und war dann zurückgefallen. Immerhin bleibt vom Donnerstag ein neues Jahreshoch bei 1…