Dax knackt 10.800 Punkte -Erst Jahreshoch und dann Ausbruch?

IG: Mit einem Auftakt nach Maß startet der deutsche Leitindex in die neue Handelswoche. Am Montag markiert der Dax bei 10.820 Punkten ein neues Jahreshoch und steht damit, sollte er nicht abermals zurückfallen, vor dem Ausbruch aus der seit Mitte August dominierenden, zähen Seitwärtsrange zwischen 10.200 und 10.800 Punkten.

Als Kurstreiber fungieren überraschend positive Konjunkturdaten aus Europa. So sind die am frühen Vormittag veröffentlichten Einkaufsmanager in Deutschland und Frankreich wesentlich besser als erwartet ausgefallen. Damit steigt auch wieder der Optimismus hinsichtlich der konjunkturellen Perspektive in der alten Welt. Den europäischen Exporttiteln kommt zudem der schwache Euro zugute. Auf der anderen Seite des Atlantiks sorgen wiederum Umfragen für Erleichterung, die einen sich zusehends vergrößernden Vorsprung Clintons vor Präsidentschaftskonkurrent Trump indizieren.

Summa summarum also nicht die schlechteste Ausgangslage für festere Kurse. Zumindest scheinen dies die Marktteilnehmer so zu sehen. Letztere greifen zu und hieven den Dax auf die Oberseite der zuvor erwähnten Schiebezone.

Ein nachhaltiges Absetzen von dieser Widerstandszone gen Norden würde aus charttechnischer Perspektive zunächst Aufwärtspotential bis in den Bereich der vor allem psychologisch signifikanten Preismarke von 11.000 Zählern eröffnen. Im Falle neuerlicher Rücksetzer finden sich per steigendem gewichteten 200-Tage-Durchschnitt bei derzeit 10.240 Punkten sowie im Bereich der ehemaligen, übergeordneten Abwärtstrendlinie bei 10.200 Zählern betreffende Support-Regionen.


 

 
 
 

Aktie im Fokus: VF Corporation – weiterhin stetige Dividendenpolitik?

Wenn man an große Bekleidungs- oder Schuhfirmen denkt, sind es in der Regel Nike (NKE.US / ISIN US6541061031) oder Adidas (ADS.DE / WKN A1EWWW), die einem zuerst in den Sinn kommen. Ein weiteres gr…

Cannabis-Trading-Anbieter keine nach § 32 KWG zugelassenen Institute

Die BaFin weist darauf hin, dass sie Cannabis Software, Cannabis Millionaire und Weed Millionaire keine Erlaubnis gemäß § 32 Kreditwesengesetz (KWG) zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen …

Gegenbewegung im DAX

Die Börsen-Bullen haben wieder das Parkett übernommen Der Frankfurter Aktienmarkt hat sich am Freitagmittag fest präsentiert. Allerdings scheint der Rebound nach dem enttäuschenden Donnerstag etwas…

Aktie im Fokus: Lufthansa – Doppelboden jetzt möglich

Wertpapiere der Lufthansa erlebten in den letzten Wochen einen beispiellosen Absturz. Im Bereich der Jahrestiefs aus 2018 könnte die Aktie jedoch einen standfesten Boden gefunden haben. Bis es jedo…

Aktie im Fokus: Airbus – geht es über den Widerstand bei 123,78 Euro?

Während die Aktie des Konkurrenten Boeing in den letzten Wochen deutlich unter die Räder gekommen ist, hält sich das Papier von Airbus vergleichsweise noch recht gut. Zwar stand gestern mit dem sch…

EUR/USD erholt sich nach neuem 2-Jahrestief

Die Talfahrt im Euro beschleunigte sich gestern Nachmittag und so kollabierte der EUR/USD mit 1,1107 Dollar auf den tiefsten Stand seit zwei Jahren. Auslöser dafür waren schwache Konjunkturdaten au…

Devisenfokus Norwegische Krone: Aufwertungspotenzial noch nicht abgerufen

Alle Notenbanken in den Industrieländern haben 2019 ihre Zinserhöhungspläne gestoppt bzw. denken z.T. sogar über Senkungen nach. Alle Notenbanken? Die norwegische Zentralbank hat nicht nur gegen de…

Marktkommentar: Wichtige Unterstützungen scheinen vorerst zu halten

Die Angst um eine weitere Intensivierung des Handelsstreits zwischen den USA und China überwog auch am Donnerstag an der Wall Street und resultierte in einer deutlichen Risikoaversion. Der S&P 500 …

Aktie im Fokus: Evonik mit Verkaufssignal?

Mit dem Ausbruch aus einer mehrtägigen Seitwärtsbewegung nach unten endete gestern der Tag für die Aktie von Evonik. Am Ende stand ein Minus von 3,14 Prozent auf 25,01 Euro.Damit könnte die Aktie e…