MENUMENU

DAX: Syrien-Konflikt weiterhin wichtiges Thema

IG: Am Wochenende haben die USA, Großbritannien und Frankreich Ziele in Syrien angegriffen. Die Frage ist nun, wie die Finanzmärkte am heutigen Montag darauf reagieren werden. Washington, London und Paris haben erklärt, ein weiteres militärisches Eingreifen ist vorerst nicht geplant. Dennoch könnte der Syrien-Konflikt noch eine Weile ein zentrales Thema an den internationalen Börsen bleiben.

Vorbörslich sehen wir den DAX bei 12.500 Punkten, etwa 0,5% über dem Schlusskurs vom Freitag vergangener Woche.

Termine der Woche

Der Terminkalender hat in der kommenden Woche nicht allzu viel zu bieten. Interessant könnten hierzulande die ZEW-Konjunkturerwartungen sein. Des Weiteren stehen der Verbraucherpreisindex für die Eurozone sowie die Baugenehmigungen in den USA zur Veröffentlichung an. In den Vereinigten Staaten startet die Berichtssaison für das erste Quartal. Neben Bank of America und Netflix werden in der folgenden Woche IBM, Johnson&Johnson, Goldman Sachs, American Express, Morgan Stanley, Alcoa und General Electric ihr Bilanzausweise vorstellen.

Charttechnik

Am Freitag vergangener Woche hat es der DAX nicht geschafft, die horizontale Widerstandslinie bei 12.490 Punkten zu bezwingen. Am Ende der Handelssitzung blieb ein Sprung darüber auf Schlusskursbasis aus. Gelingt dies in den kommenden Tagen, wären die Unterseite der ehemaligen Schiebezone bei 12.660 Zählern sowie die einfache 200-Tage-Durchschnittslinie bei momentan 12.668 Punkten die nächsten Anlaufstellen. Die 50-Tage-Glättungslinie bei 12.279 Zählern und die Trendgerade bei 12.188/12.176 Punkten dienen dem heimischen Börsenbarometer als Unterstützungen.

DAX auf Tagesbasis


Quelle: IG Handelsplattform

Weitere Analysen zum DAX:
DAX geht mit Plus ins Wochenende
DAX: Volkswagen ernennt neuen CEO
DAX macht weiter Boden gut – Jetzt tweeten die Unternehmen

maxblue: Geldprämie für Übertrag von Depotvolumen

Auch in 2019 bietet maxblue für Neu- und Bestandskunden eine Depotwechselprämie an. Übertragen Kunden mindestens 5.000 Euro Ihres Depotvolumens von einer anderen Bank oder Fondsgesellschaft auf Ihr…

Wirtschaftskalender: Brexit-Zukunft auf dem Prüfstand

Bei nur wenigen für heute geplanten Berichten könnte man meinen, dass der Tag langweilig wird. Allerdings ist eine Veranstaltung mit großem Potenzial zur Markterschließung geplant die Brexit-Abstim…

Goldpreis konsolidiert Kursanstieg

Gold war in den letzten Wochen sehr gefragt und stieg mit 1.300,40 Dollar je Feinunze auf den höchsten Stand seit Mitte Juni 2018. Auslöser für die dynamische Rallye war die Furcht der Anleger vor …

Brexit: Schweiz-Plus-Lösung für das Vereinigte Königreich?

Das ifo Institut hat die EU aufgefordert, dem Vereinigten Königreich eine Lösung nach Vorbild des Schweizer Modells anzubieten. „Angesichts der verfahrenen Lage müssen neue Ansätze her“, sagt Forsc…

Aktie im Fokus: Beiersdorf – Widerstände bei 89,40 – 92,04 – 94,18 – 96,32 Euro

Die Aktie des DAX-Konzerns Beiersdorf notierte am 01. März 2018 auf einem Verlaufstief von 85,12 Euro. Das Wertpapier kletterte seitdem bis auf ein Hoch vom 07. August 2018 von 103,25 Euro. Derzeit…

Marktkommentar: Citigroup eröffnet US-Berichtssaison

Die meisten Aktienmärkte hatten zu Beginn der neuen Handelswoche mit Rückgängen zu kämpfen, und das zurecht. An der Datenfront enttäuschten die Handelsdaten aus China und das Update zur Industriepr…

Aktie im Fokus: Continental – Analysten sehen Kursziele bis zu 165 Euro

Die Aktie des DAX-Konzerns Continental notierte am 09. Januar 2018 mit 257,50 Euro auf einem Hoch. Seitdem fiel das Wertpapier bis auf ein Verlaufstief des 02. Januar 2019 auf 118,30 Euro. Derzeit …

DAX knabbert an der 11.000er Marke – Wer gewinnt den Kampf?

Der deutsche Leitindex bewegt sich seit mehreren Tagen in einer Seitwärtszone, die zwischen 10.780 und etwa 10.980 Punkten verläuft. Aufgrund der positiven Entwicklung des US-Marktes notiert der DA…

Märkte erholen sich, nachdem Peking Unterstützung zusagt

Am Dienstag konnten die Aktien wieder zulegen und sich von dem Ausverkauf am Montag erholen, der durch chinesische Daten ausgelöst worden war. Hier hatten schwache Daten aus China in der vorangegan…