MENUMENU

Goldpreis nähert sich erneut der wichtigen Widerstandszone

IGDer Goldpreis scheint wie erwartet seine Stabilität weiter zu behalten. Das Downside-Potential ist derzeit begrenzt. Dafür gibt es einige Gründe, auf die ich weiter unten zu sprechen komme.

US Dollar Index könnte vorerst Top gefunden haben
Der US Dollar Index verlor in der vergangenen Woche etwas von seiner Stabilität, nachdem die FED mehr Flexibilität im Zuge der Straffung der Geldpolitik bewies. Der Zinsschritt, der für den Dezember erwartet wird, scheint bereits eingepreist zu sein, doch für das kommende Jahr preist der Markt seit den Aussagen des FED Präsidenten, Jerome Powell, sowie einiger anderer FED Mitglieder, nur noch zwei weitere Zinsschritte in 2019 ein.

Die FED Dot Plots gehen derzeit von drei Zinsschritten in 2019 aus.

 

 

USD Index Chart auf Tagesbasis

USD Index Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform


Stärkerer Yuan bestätigt die Outperformance von Gold
Was den US Dollar Index jedoch nun in dieser Woche leicht stützt, ist das erhöhte Marktrisiko ausgehend vom Handelskonflikt. Dabei bleibt der Auftrieb jedoch eher undynamisch. Update: Im Laufe des Tages dreht der Index auf Intraday Basis sogar wieder ins Minus. Ebenso die Entwicklung des USD gegen den Yuan (USD/CNH), lässt darauf schließen, dass die starke Phase des US Dollars vorerst vorüber sein könnte.

Damit sprechen nun einige fundamentale Faktoren dafür, dass der Goldpreis stabil bleiben könnte und ein Ausbruch über die wichtige Widerstandszone bei 1.250 USD je Feinunze wird immer wahrscheinlicher.

Im Falle eines Ausbruchs könnte die Widerstandszone bei 1.265 USD je Feinunze ins Auge gefasst werden.

 

 

Goldpreis Chart auf Tagesbasis

Goldpreis Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Gold handeln

 


Diese Analyse stammt von DailyFX. DailyFX ist eine Nachrichten und Analysen Website der IG Group.

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

DAX macht weiter Boden gut – Börse preist Mays politisches Überleben ein

Die Anleger verteilen heute Vorschusslorbeeren für das politische Überleben Theresa Mays und für Fortschritte im Handelskonflikt zwischen den USA und China. Nimmt man die Kursgewinne im Britischen …

Aktie im Fokus: Covestro mit üppigem Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Covestro notierte am 23. November 2018 auf einem Verlaufstief von 46,76 Euro. Das Wertpapier konnte sich danach kurzfristig bis auf ein Zwischenhoch vom 03. Dezember 2018…

DAX: Alle warten auf die Korrektur!

Der deutsche Leitindex hat sich zum Wochenbeginn an der Marke von 10.584 etwas stabilisiert und auch am gestrigen Tag haben die Anleger etwas mutiger agiert. Zur Schlussglocke stand das Börsenbarom…

Zurückgehende Handelsspannungen beflügelt Risikobereitschaft; FTSE höher trotz zunehmend unsicherer Zukunft für Theresa May

Die Wall Street erlebte über Nacht große Schwankungen, nachdem die Handelsspannungen zwischen den USA und China von der Drohung Trumps überschattet wurden, die Regierung stillzulegen, wenn seine Ma…

DAX und Wall Street zurück auf Los -Macht die US-Notenbank einen Rückzieher?

Frankfurter Börse und Wall Street erst einmal zurück auf Los – heute Morgen stellt sich die Situation an den Börsen aus technischer Sicht zunächst einmal so dar wie gestern. Der S&P 500 scheiterte …

DAX mit kräftiger Gegenbewegung -Fortschritte im Handelsstreit

Es ist die Hoffnung, dass es im Handelskonflikt zwischen den USA und China jetzt endlich Fortschritte geben könnte, die den Börsen hilft, ihre gestern begonnene Gegenbewegung fortzusetzen. Offenbar…

Aktie im Fokus: Beiersdorf – noch ein paar Prozent Luft nach oben

Die Aktie des DAX-Konzerns Beiersdorf notierte am 07. August 2018 mit 103,25 Euro auf einem Jahreshoch. Danach sank das Wertpapier bis auf ein Verlaufstief des 15. Oktober 2018 auf 88,50 Euro. Derz…

Hektischer Auftakt in die neue Börsenwoche

Der Start in die neue Handelswoche hätte hektischer nicht sein können  das britische Pfund geriet mit den jüngsten Entwicklungen rund um den Brexit unter die Räder, während der USD/JPY im Sog des A…

ifo Institut verlangt Nachverhandlungen des Brexit-Abkommens

Das ifo Institut hat Nachverhandlungen des Brexit-Abkommens verlangt. „Dies muss geschehen, um zu verhindern, dass der Deal durchfällt. Er muss auch für das Vereinigte Königreich annehmbar sein“, sagte ifo-Forscher Gabriel Felbermayr …