IG Europe legt weltweit erstes 24 Stunden Turbo Zertifikat auf

IG Europe bietet seit Freitag das weltweit erste Turboprodukt an, das rund um die Uhr an fünf Tagen in der Woche gehandelt werden kann.

Händler können IGs handelsplatzbasierte Turbo24-Produkte an fünf Tagen pro Woche, 24 Stunden lang in Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Norwegen, Spanien und Schweden handeln.

Tausende von Händlern, Banken und Institutionen sind jeden Tag an Handelsplätzen aktiv. Diese haben in der Regel feste Öffnungszeiten, zunehmend ergeben sich aber rund um die Uhr neue Marktchancen. Bisher hatten Händler nur sehr begrenzte Möglichkeiten, diese Chancen zu nutzen.

IG Europe bietet den Kunden in Deutschland die Möglichkeit, mit dem brandneuen Turbo24-Produkt ein Turbozertifikat 24 Stunden am Tag zu handeln. Turbo24s bieten mit begrenztem Risiko wichtigen Kundenschutz. Sie ermöglichen es Händlern, zu einem Preis einzukaufen, der von Anfang an ihr ganzes Risiko widerspiegelt.

 

 

Diese Transparenz, die Kontrolle von Hebel und Risiko sowie Sicherheit bei der Preisgestaltung haben Turbos für viele europäische Privathändler zum Produkt der Wahl gemacht. Turbo24s werden für Indizes, Währungen und Rohstoffe verfügbar sein.

Die IG Group hat die IG Europe im September 2018 in Frankfurt am Main gegründet. IG Europe koordiniert alle wichtigen europäischen IG-Niederlassungen und widmet sich der Erfüllung der Handelsbedürfnisse von Kunden in ganz Europa.

IG Europe kann die Turbo24s durch seine Beteiligung als Broker am europaweiten und BaFin-regulierten multilateralen Handelssystem Spectrum anbieten.

Arnaud Poutier, Leiter von IG Europe, kommentiert den Turbo24-Start:
„Der Turbo24 ist der Höhepunkt von mehr als drei Jahren Arbeit und bringt IG in den börslichen Handel. IG wird von herausragenden Technologien, der Motivation zu Innovationen und dem Bestreben getragen, seinen Kunden das beste Handelserlebnis zu bieten.“

„Die Möglichkeit, 24 Stunden am Tag, fünf Tage die Woche, mit allen Sicherheiten und Vorteilen die mit dem Handel an einer vollständig regulierten europäischen Börse verbunden sind, zu handeln, bietet privaten Händlern eine echte Wahlmöglichkeit“, so Poutier weiter.

Nazli Visne, Interims-Chefin von IG Europe in Deutschland, sagt:
„Wir sehen in Deutschland eine große Nachfrage nach gehebelten Derivaten: Mehr als 150.000 Online-Anleger handeln aktiv mit diesen Produkten. Die IG Europe bringt nun globale Innovationen in diesen lokal etablierten Markt, um deutschen Investoren den Zugang zum weltweit ersten 24-Stunden-Turbo zu ermöglichen.”

„Hinter der strategischen Entscheidung IG Europe zu gründen, liegt für uns der Anspruch flexibel zu bleiben und für unsere Kunden jederzeit erreichbar zu sein. Es ist unser Ziel, unseren Kunden ein sicheres und zuverlässiges Handelserlebnis zu bieten, das nicht durch neue Grenzen und Unterschiede bei Regulierungen eingeschränkt wird. Die IG Europe wird zur neuen Drehscheibe für Kontinentaleuropa, und wir sind stolz darauf, dass sich diese Zentrale in Frankfurt – im Herzen Europas – befindet”, so Nazli Visne weiter.

 

Aktie im Fokus: Tesla packt die nächste Hürde

Der jüngste Kurssprung aus Oktober war bei Tesla einer echten Überraschung geschuldet, der Elektroautobauer hat einen Gewinn ausgewiesen. Das hat den Wert in der abgelaufenen Woche in den Bereich v…

DAX kann sich behaupten – Widerstandsfähigkeit gegenüber schlechten Nachrichten steigt

13.200 Punkte – hier scheint im Deutschen Aktienindex auf dem Weg nach oben erst einmal der Deckel drauf. An dieser Hürde messen die Bullen und Bären nun ihre Kräfte.Der Rutsch um die Mittagszeit i…

Postbank passt Baufinanzierungskonditionen an

Zum 11. November 2019 hat die Postbank ihre Konditionen für die Postbank Baufinanzierung geändert. Die Konditionen gelten nunFür eine Auszahlung von 100 Prozent, einem Beleihungswert von 60 Prozent…

Aktie im Fokus: Alibaba – Singles´Day knackt Rekorde!

Der insbesondere in China bekannte Singles’ Day oder Guanggun Jie ist ein Tag für Alleinstehende und wird am 11. November gefeiert. Dieser Tag wurde in den letzten Jahren bei jungen Chinesen immer …

Aktie im Fokus: Rheinmetall – Analysten sehen knapp 20 Prozent Kurspotential

Die Aktie des MDAX-Konzerns Rheinmetall notierte am 26. September 2019 auf einem Jahreshoch von 118,60 Euro. Das Wertpapier fiel danach bis auf ein Verlaufstief vom 17. Oktober 2019 von 104,50 Euro…

Aktie im Fokus: BMW – Technisch kurzfristig ausgereizt

In der Besprechung zu BMW vom 4. November 2019 „BMW Analyse So sieht ein Kaufsignal aus!“ wurde auf einen bevorstehenden Ausbruch der BMW-Aktie über eine äußerst wichtige Kaufmarke von rund 70,00 E…

S&P 500 – Höher, weiter, schneller!

Die Kerzenkörper werden immer kleiner, die tägliche Handelsspanne wird enger und die Umsätze werden dünner. So ist die Lage beim Standard & Poor’s 500 Aktienindex, der Tag für Tag neue Rekordhochs …

Neue Skepsis an der Börse – Machtkampf um den Zoll-Deal

Erst einmal abwarten Die Anleger in Frankfurt lassen es zum Wochenbeginn ruhig angehen. Denn US-Präsident Donald Trump will keinen Zoll-Deal um jeden Preis. Und die Unruhen in Hongkong sorgen für z…

Aktie im Fokus: Vonovia – Letzte Chance für Kehrtwende!

Aktien der Immobiliengesellschaft Vonovia weisen langfristig einen intakten Abwärtstrend auf, allerdings macht sich seit dem Frühling ein hartnäckiges Widerstandsniveau um 48,85 Euro stark bemerkba…