Broker Test Logo

Forex Broker LYNX

Der Forex Broker LYNX Broker bietet Devisen-Tradern einen umfassenden Zugang zum Devisenhandel an der Foreign Exchange. Beim Devisenhandel fällt eine geringe Kommission von 0,4 Pips multipliziert mit dem Transaktionswert an. Mit dem Devisenhandelsangebot von LYNX bekommt der Kunde die An- und Verkaufspreise aller Anbieter im Interbankenhandel zusammengefasst und hat so geringere Spreads.

Leistungsbereich: LYNX Broker bietet den Handel von 90 Währungspaaren an. Dabei werden nur geringe Marginanforderungen gestellt und es werden ebenfalls keine Markups berechnet. Dank der ECN-ähnlichen Marktstruktur stehen dem Kunden immer günstige Spreads zur Verfügung.
Handelsangebot:
  • FX Spots
Features:
Handelsplattformen:
Währungspaare: 90 Währungspaare
Besonderheiten:
  • Non Dealing Desk Orderausführung
Orderarten:
  • Bracket Order
  • Limit
  • Market
  • One cancels other (OCO)
  • Stop
  • Stop Limit
  • Trailing Stops
Maximaler Hebel:
  • 1:30 (Privatkunden)
  • 1:40 (Professionelle Kunden)
Demoaccount: Forex Demokonto bei LYNX
Depotgebühren: Keine
Spreads:
  • EUR/USD ab 0,5 Pips
  • USD/JPY ab 0,5 Pips
  • GBP/USD ab 0,5 Pips
  • AUD/USD ab 0,5 Pips
  • USD/CHF ab 0,5 Pips
  • EUR/GBP ab 0,5 Pips
  • EUR/JPY ab 1 Pips
Margin:
  • ab 3,33% (Privatkunden)
  • ab 2,5% (Professionelle Kunden)
Weitere Kosten:
  • Kommission: 0,4 Pips * Transaktionsvolumen
  • Mind. 4 EUR/GBP/USD Kommission pro Halfturn
Fixkosten: Keine
Produktinformationen:

Informationen zum Forex-Handel bei LYNX

Service:

  • Servicehotline: +49-800-5969000
  • Telefonischer Handel: Ja
  • Aktionen: Freundschaftswerbung

Geschäftsdaten:

  • Gründung: 2006
  • Niederlassung: Keine Filialen
  • Beschäftigte: über 800
  • Management: Rogier Groen, Jeroen Kramer, Christoph Schöneberg, Klaus Schulz

Konto:

  • Mindesteinlage: 2.000 Euro
  • Einzahlungsmöglichkeiten: Banküberweisung
  • Kontoauszug: Kostenfrei
  • Aufsichtsbehörde: Bundesanstalt für Finanzdienstleistungs-/Wertpapier-Aufsicht (BaFin), niederländische Zentralbankund und Autoriteit Financiële Markten (AFM)
  • Einlagensicherung: Segregierte Konten, US Securities Investor Protection Corporation (SIPC) und Financial Services Compensation Scheme (FSCS)