MENUMENU

Starkes Geschäftsjahr: Beiersdorf erzielt neuen Umsatzrekord

  • Konzernumsatz wächst organisch um 5,7% (nominal 4,5%)
  • EBIT-Umsatzrendite erreicht neuen Spitzenwert von 15,4%
  • Consumer erzielt organisches Umsatzplus von 4,7% (nominal 3,4%)
  • tesa steigert Umsatz organisch um 10,6% (nominal 9,8%)
  • Ausblick 2018 positiv: Umsatzentwicklung über Markt erwartet

Die Beiersdorf AG hat im Geschäftsjahr 2017 ihren profitablen Wachstumskurs der letzten Jahre erfolgreich fortgesetzt. Sowohl der Unternehmensbereich Consumer als auch tesa erzielten mit einem deutlich über dem Markt liegenden Umsatzwachstum neue Umsatzrekorde.

Konzernergebnis plus 5,7%
Gleichzeitig steigerten beide Unternehmensbereiche ihre Marktanteile und verbesserten ihre Ergebnisse. Der Konzernumsatz stieg organisch um 5,7%. Nominal nahm der Umsatz von 6.752 Mio. € um 4,5% auf 7.056 Mio. € zu.

Der Unternehmensbereich Consumer steigerte den Umsatz organisch um 4,7%. tesa erzielte ein organisches Umsatzplus von 10,6%. Das EBIT des Konzerns stieg von 1.015 Mio. € im Vorjahr auf 1.088 Mio. €. Die EBIT-Umsatzrendite stieg auf 15,4% nach 15,0% im Vorjahr.

Der Jahresüberschuss belief sich auf 689 Mio. € nach 727 Mio. € im Jahr 2016. Die Abweichung resultiert insbesondere aus dem Fehlen von Einmalerträgen im Finanzergebnis, wie sie 2016 anfielen, sowie aus Wechselkurseffekten und Wertverlusten bei Finanzanlagen.

Stark aufgestellt
„Beiersdorf ist stark aufgestellt. Das spiegelt sich in den Geschäftszahlen 2017 überzeugend wider. Unser Geschäftserfolg ist das Ergebnis der in den zurückliegenden Jahren straff umgesetzten Unternehmensstrategie – der Blue Agenda – und harter Arbeit.

Wir haben Beiersdorf auf eine nachhaltige Erfolgsspur gebracht. Beiersdorf verfügt über starke Marken, über eine gut gefüllte Pipeline mit neuen Produkten und eine deutlich ausgebaute internationale Präsenz.

Hohe Effizienz und Flexibilität gehören zu unseren entscheidenden Erfolgsfaktoren. Daher blicken wir mit Selbstvertrauen und vorsichtigem Optimismus in das Geschäftsjahr 2018“, so Stefan F. Heidenreich, Vorstandsvorsitzender der Beiersdorf AG.

Im laufenden Jahr erwartet Beiersdorf für den Konzern ein Umsatzwachstum von etwa 4% sowie eine EBIT-Umsatzrendite auf Vorjahresniveau.

Beiersdorf Konzern
Der Beiersdorf Konzern steigerte den Umsatz 2017 organisch um 5,7%. Nominal nahm der Umsatz von 6.752 Mio. € um 4,5% auf 7.056 Mio. € zu. Das EBIT ohne Sondereffekte stieg von 1.015 Mio. € auf 1.088 Mio. €.

Die EBIT-Umsatzrendite verbesserte sich auf 15,4% nach 15,0% im Vorjahr. Der Jahresüberschuss lag mit 689 Mio. € um 5,2% unter dem Vorjahresniveau von 727 Mio. €. Das Ergebnis je Aktie lag bei 2,96 € nach 3,13 € im Vorjahr.

Unternehmensbereich Consumer
Der Unternehmensbereich Consumer hat 2017 erneut seinen Umsatz deutlich gesteigert. Vor allem im vierten Quartal hat der Bereich Consumer entgegen der allgemeinen Entwicklung in der Branche kräftig zugelegt.

Der Umsatz stieg organisch um 4,7%. Nominal erhöhte er sich von 5.606 Mio. € um 3,4% auf 5.799 Mio. €. NIVEA steigerte den Umsatz um 4,5%, Eucerin um 3,4%, Hansaplast um 3,8% und La Prairie um 11,5%.

Das Umsatzwachstum resultiert aus Umsatzsteigerungen in allen Regionen.

In der Region Europa lag die Wachstumsrate bei 2,2%. In Westeuropa übertraf der Umsatz den Vorjahreswert um 1,8%. In Osteuropa erwirtschaftete Consumer ein starkes Umsatzplus von 3,8%.

In der Region Amerika konnte der Umsatz um 4,0% gesteigert werden. In Nordamerika lag das Umsatzwachstum bei 1,7% und in Lateinamerika bei 5,5%.

In der Region Afrika/Asien/Australien steigerte Beiersdorf den Umsatz um 9,2%. Dabei konnte in China ein solides Wachstum erzielt werden.

Das EBIT verbesserte sich auf den Spitzenwert von 881 Mio. € nach 829 Mio. € im Vorjahr. Dies entspricht einer EBIT-Umsatzrendite von 15,2% nach 14,8% im Jahr 2016.

Unternehmensbereich tesa
tesa erzielte 2017 einen außerordentlich starken Umsatzschub von 10,6%. Nominal stieg der Umsatz von 1.146 Mio. € um 9,8% auf 1.257 Mio. €. Die Umsatzzuwächse wurden sowohl im Industriegeschäft als auch im Geschäft mit den Endverbrauchern erzielt.

Das EBIT lag mit 207 Mio. € über dem Vorjahreswert von 186 Mio. €. Die EBIT-Umsatzrendite erreichte 16,5% nach 16,2% im letzten Geschäftsjahr.

Ausblick 2018
Beiersdorf erwartet für 2018 im Unternehmensbereich Consumer ein über der Marktentwicklung liegendes Umsatzwachstum von 4–5% und eine leicht über dem Vorjahreswert liegende operative EBIT-Umsatzrendite.

Im Unternehmensbereich tesa werden ein Umsatzwachstum von 3-4% und eine operative EBIT-Umsatzrendite leicht unter dem Vorjahresniveau erwartet.

Auf Basis der Prognose für die beiden Geschäftsbereiche geht Beiersdorf für den Konzern im Geschäftsjahr 2018 von einem Umsatzwachstum von etwa 4% aus. Es wird eine operative Umsatzrendite auf Vorjahresniveau erwartet. Der Gewinn nach Steuern wird sich voraussichtlich signifikant erhöhen.

 

Tipp der Redaktion: Aktie im Fokus: Beiersdorf vor dem nächsten Short-Schub?

 

Weitere Meldungen:
Bayer strategisch auf Kurs
BASF: Öl & Gasgeschäfte erholen sich – Umsatz +8%
Fresenius erhöht Dividende um 21%

DAX fängt sich über 10.700 Punkten – Hängepartie wird zum Dauerzustand

Die Hängepartie an den Börsen wird mehr und mehr zum Dauerzustand. Pflichtgemäß hat der Deutsche Aktienindex seine Bärenmarktrally kurz vor der Hürde 11.000 Punkte beendet und ist erst einmal wiede…

Aktie im Fokus: IBM – Trendfortsetzung short?

Die Aktie von IBM (IBM) konnte sich in den letzten Wochen etwas von den Tiefskursen erholen und konsolidiert nun im Bereich um die 117 bis 126 USD.Die eingezeichnete Wimpelformation könnte ggf. nac…

WH SelfInvest jetzt mit CFD-Forex MINI-Konto

Anleger, die regelmäßig mit einem kleinen Konto traden, können sich nun den zahlreichen Kunden von WH SelfInvest anschließen, die z.B. den CFD auf den Dax mit einem fixen Spread von nur 0,8 Punkten…

Aktie im Fokus: Evonik – weitere 10-20% nach unten?

Die Aktie des MDAX-Konzerns Evonik Industries notierte am 25. Oktober 2018 auf einem Verlaufstief von 25,52 Euro. Das Wertpapier erholte sich kurzfristig bis auf ein Zwischenhoch vom 06. November 2…

EUR/JPY: Es fehlt an Impulsen

Der EUR/JPY bewegt sich seit Mitte März 2018 mehr oder weniger seitwärts und damit ohne klare Richtung. Unterstützung erfuhr das Paar zuletzt immer wieder durch das 38,2% Fibonacci-Retracement des …

Aktie im Fokus: Vonovia – über 10% Potential lt. Commerzbank-Analysten

Die Aktie des DAX-Konzerns Vonovia notierte am 29. August 2018 bei 44,88 Euro auf einem Hoch. Das Wertpapier fiel danach bis zum 15. Oktober 2018 auf ein Verlaufstief von 38,07 Euro. Derzeit liegt …

Aktie im Fokus: BASF – Chemieriese kämpft um Anlegervertrauen

Mehr als ein Drittel hat die Aktie von BASF seit Jahresbeginn abgegeben. Nach den enttäuschenden Zahlen zum dritten Geschäftsquartal sowie der erneuten Revision der Ziele für das laufende Geschäfts…

Aktie im Fokus: RWE – Auf neuen Wegen

Ganz oben im DAX rangierte am Donnerstag ein Wert, der sich mittlerweile auf Platz 3 im aktuellen 2018er-Performance-Ranking (+15%) hochgearbeitet hat.Die Rede ist von RWE, die am Donnerstag via Ad…

EUR/USD wehrt sich noch

Rückblick (03.12.2018 bis 13.12.2018) Der Euro bewegte sich am Montag der letzten Woche, im Bereich von 1,1350 und hat sich in den Folgetagen mühsam an die Marke von 1,1440 vorgearbeitet. Doch dies…