Eurex startet Derivate auf der Basis von MSCI Dividendenindizes

Eurex: Eurex, eine der größten Terminbörsen, hat MSCI Inc. (NYSE: MSCI), einen führenden Anbieter von Indizes, Anwendungen und Dienstleistungen zur Unterstützung wichtiger Anlage- und Investitionsentscheidungen, als Indexprovider für eine neue Reihe von Dividenden-Futures-Kontrakten ausgewählt.

Basierend auf drei neuen MSCI Dividend Point-Indizes – dem MSCI EM Dividend Point Index, dem MSCI EAFE Dividend Point Index und dem MSCI World Dividend Point Index – wird Eurex Derivate einführen, die es Marktteilnehmern ermöglichen, ihr Dividendenexposure weltweit abzusichern. In einem ersten Schritt wird Eurex im zweiten Quartal 2019 Futures-Kontrakte einführen.

Die Einführung dieser neuen Produkte ist ein weiterer wichtiger Meilenstein in einer sehr erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Eurex und MSCI. Die MSCI-Produkte von Eurex gehören mit einem Open Interest von 2,3 Mio. Kontrakten (Stand: Ende Februar 2019) zu den strategischen Säulen der Börse.

„Durch die globale Ausrichtung eröffnet Eurex ein neues Kapitel im Dividendenhandel“, sagt Michael Peters, Mitglied des Eurex-Vorstands. „Wir freuen uns sehr, die Kompetenzen von MSCI als Indexanbieter für die Erweiterung des Serviceangebots für unsere Kunden zu nutzen.“

George Harrington, Global Head of Futures and Options Licensing bei MSCI, kommentiert: „Aus unseren Gesprächen mit der globalen Investoren-Community wissen wir, dass Investoren und Händler einen steigenden Bedarf haben, den Dividenden-Cashflow von dem zugrunde liegenden MSCI-Index zu trennen, um Dividendenerträge einfach berechnen und vergleichen zu können. Wir freuen uns, weiterhin mit Eurex bei der Ausweitung ihres Angebotes zusammenzuarbeiten.“

Die neuen Produkte ergänzen die bestehende Palette der Eurex-Dividendenderivate. Sie sind ein wichtiger neuer Meilenstein, um die weltweit führende Stellung der Börse in diesem Segment auszubauen.

 

Aktie im Fokus: Wacker Neuson – bis zu 70% Kurspotential?!

Die Aktie des SDAX-Konzerns Wacker Neuson notierte am 15. August 2019 auf einem letzten Verlaufstief von 14,13 Euro. Das Wertpapier kletterte seitdem bis zum 13. September 2019 auf ein Zwischenhoch…

Aktie im Fokus: Deutsche Post – Gelingt diesmal ein mittelfristiges Kaufsignal?

Praktisch das ganze Jahr 2018 über tendierte das Wertpapier der Deutschen Post abwärts und erreichte erst gegen Ende des abgelaufenen Jahres bei 23,36 Euro seinen vorläufigen Tiefpunkt. Anschließen…

Deutsche Börse in Wartestellung – Der Rote Drache schwächelt

Das war dann wohl nichts Der DAX war gestern zögernd gestartet, hatte im Zuge des Brexit-Deals stark angezogen und war dann zurückgefallen. Immerhin bleibt vom Donnerstag ein neues Jahreshoch bei 1…

Bitcoin: Absturz möglich!

Auch in dieser Woche ist es dem Kurs nicht gelungen die erhoffte Erholungsbewegung einzuleiten und somit den Blick erneut nach oben zu richten. Ganz im Gegenteil.Das digitale Zahlungsmittel verharr…

Aktie im Fokus: Fresenius – Analysten sehen über 30% Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Fresenius SE notierte am 07. Dezember 2018 bei 38,28 Euro auf einem letzten übergeordnete Verlaufstief. Seitdem erholte sich das Wertpapier bis zum 05. April 2019 auf ein…

DAX: Pullback jetzt nicht auszuschließen!

Seit dem Verlaufstief von 11.265 Punkten aus Mitte August präsentiert sich das deutsche Aktienbarometer überaus stark und hat eine erste Kaufwelle an 12.500 Punkte und den dort verlaufenden Abwärts…

AUD/JPY vor Sprung ins Glück

Der australische Dollar im Verhältnis zum japanischen Yen steht kurz vor der Vervollständigung einer langfristigen Bodenbildung. Die lange grüne Kerze vom Vortag, die die jüngste Range positiv aufl…

Wirtschaftskalender: Einige Zentralbanker halten Reden

1000 Uhr | EU-Leistungsbilanz für August1000 Uhr | Polen | Industrieproduktion und EPI (September) Einige makroökonomische Daten aus Polen haben sich im August deutlich verschlechtert, was darauf h…

USDCAD: Die Bären nehmen Kurs auf’s Jahrestief.

Im USDCAD haben sich die Bären nach einer kurzen Verschnaufpause zurückgemeldet. Im EURPLN richtet sich der Fokus mittlerweile ebenfalls wieder nach unten und bringt das Jahrestief ins Spiel. Zu gu…