Deutschland bleibt Bargeldland – mobiles Bezahlen auf dem Vormarsch

Bankenverband: Deutschland hängt weiter am Bargeld: Mehr als die Hälfte der Bundesbürger kann sich einer Umfrage zufolge nicht vorstellen, auf Münzen und Scheine zu verzichten.

Zugleich aber wächst der Anteil derjenigen, die ausschließlich mit Karte und mobil mit dem Handy bezahlen wollen: 44 Prozent der Bundesbürger würden nach eigener Aussage inzwischen auch komplett auf Bargeld verzichten.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Digitalverbandes Bitkom, die heute in Berlin vorgestellt wurde.

“Schon bald werden sich auch bei uns digitale Bezahlformen durchsetzen”, sagte Bitkom-Präsident Achim Berg. Der Umfrage zufolge hat fast jeder Dritte bereits mindestens einmal mit dem Handy oder einer Smartwatch bezahlt – vor allem im Supermarkt. Wer noch nicht mobil bezahlt, hat der Umfrage zufolge häufig Sicherheitsbedenken.

 

 

Verbraucherministerin Katarina Barley forderte Anbieter von mobilen Bezahldiensten auf, Datensicherheit von Anfang  an zu berücksichtigen. “Verbraucherinnen und Verbraucher werden neue Bezahlmethoden erst akzeptieren, wenn sie ihnen vertrauen und das Bezahlen damit gleichzeitig unkompliziert möglich ist”, sagte sie.

Mehr als jeder vierte Verbraucher hat der Studie zufolge Bedenken, was mit seinen Daten passiert, wenn er mobil bezahlt. Fast die Hälfte der Bundesbürger geht davon aus, dass Bargeld in 5 bis 10 Jahren nicht mehr das dominierende Zahlungsmittel in Deutschland sein wird.

Laut einer unlängst von der Deutschen Bundesbank veröffentlichten Studie nutzten 2017 erst 5 Prozent der Befragten Apps zum Bezahlen. Im Sommer 2018 wurde Google Pay in Deutschland eingeführt, im Dezember das Konkurrenzprodukt Apple Pay. Experten zufolge dürfte der Markt damit deutlich in Fahrt kommen.

 

Aktie im Fokus: Wirecard – Experten des Bankhauses Lampe sehen 50 Prozent Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Wirecard notierte am 08. Februar 2019 auf einem übergeordneten Verlaufstief von 86,00 Euro. Das Wertpapier verdoppelte sich danach beinahe bis zum 28. Mai 2019 auf ein jü…

Gold: Die Fallhöhe ist groß!

Seit Jahresbeginn ist das Edelmetall um mehr als 17 Prozent gestiegen. Doch nach dem Sprung auf die Marke von 1.535 US-Dollar legte die Goldrally eine Verschnaufpause ein. Nach so einer Bewegung is…

S&P 500 Index: Marktteilnehmer warten noch ab

Der marktbreite Standard and Poor‘s 500-Index bildet die größten 500 US-Unternehmen ab. Damit gilt dieses Barometer als Maßstab der US-Wirtschaft und findet als Pacemaker sogar mehr Beachtung, als …

Wirtschaftskalender: Wichtige Umfragedaten

0930 Uhr | Deutschland | EMIs (August) Die deutschen Messwerte schnitten 2019 sehr schlecht ab. Die ZEW-Konjunkturerwartungen fielen auf den niedrigsten Stand seit 2011, während der EMI für das ver…

EURUSD Analyse: Trump’s Spiel mit den Zöllen

Die Krise in Italien hat sich soweit konstituiert, dass der Ministerpräsident seinen Rücktritt einreichen wird. Damit wäre die amtierende Regierung am Ende und Neuwahlen wären wahrscheinlich. Die r…

Aktie im Fokus: Commerzbank – Aktie und Unternehmen haben schwer zu kämpfen

In der abgelaufenen Woche hat die Commerzbank-Aktie ein Rekordtief bei 4,65 Euro markiert und ist damit unter ihre Tiefstände aus 2013 und 2016 gefallen. Der anhaltende Druck aufgrund von zum Teil …

Aktie im Fokus: Bilfinger – Das hätte nicht passieren dürfen!

Aktien des Industriedienstleisters Bilfinger sind in der abgelaufenen Woche mit einem merklichen Kursrutsch unter eine äußerst wichtige und langjährige Unterstützung gerutscht. Das Papier notiert j…

Börse fiebert Fed-Protokoll entgegen – der DAX zieht an

Die Anleger greifen wieder zu. Erstaunlich, denn die US-Notenbank könnte den Markt durcheinander wirbeln. Am Abend wird es mit dem Fed-Protokoll spannend. Die Lektüre wird diesmal besonders interes…

Aktie im Fokus: Continental – Experten der Deutschen Bank sehen ca. 15% Kurspotential

Die Aktie der DAX-Konzerns Continental notierte am 12. Juli 2019 auf einem letzten Verlaufstief von 112,46 Euro. Bis zum 25. Juli 2019 erholtes sich das Wertpapier dann auf ein Zwischenhoch von 132…